Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Vorberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Kreisklasse 2014/2015Auch wenn die Niederlage aus Sicht von Trainer Martin Oppitz verdient war, hat er vor allem 0:2-Rückstand den Willen bei seiner Mannschaft gesehen das Spiel zu drehen. Ein Sonderlob möchte Oppitz ausnahmsweise U19-Keeper Mert Selvi aussprechen, der auch auf der Stümerposition außerordentliche Fähigkeiten bewies und mit seinem Doppelpack für mächtig Wirbel sorgte. Zum Saisonabschluss kommt der verdiente Meister in den Weidner Osten. Die Mannschaft von Jörg Gottfried spielte in der abgelaufenen Saison den attraktivsten Fußball in der Kreisklasse Ost. Trotz des 1:0-Hinspielerfolges der Ostler war dies doch auch deutlich zu sehen. Oppitz fordert von seiner Mannschaft im letzten Spiel noch einmal an die Grenzen zu gehen. Leider fällt mit Bernhard Weitensteiner, Maximilian Vollath, Aurélien Vézard, Alexander Sax, Wolfgang Schmidt, Lukas Stark und Patrick Schreiber mal wieder eine halbe Mannschaft aus. Für die selbstlose Unterstützung der A-Junioren bedankt sich Oppitz deshalb gleich vorab auch bei Trainerkollege Alexander Lache.

Kreisklasse 2014/2015Unverhofft kommt oft. Durch drei Siege in Folge und den entsprechenden Punkteinbußen der anderen Vereine darf sich die Oppitz-Elf nun sogar wieder berechtigte Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen. Nächster Gegner ist der SV Pfrentsch. Allerdings fährt man nicht gerade mit den besten Voraussetzungen zu den Grenzstädtern. Es geben sich mal wieder die Verletzten der Ersten und Zweiten Mannschaft die Klinke in die Hand. Doppelt drunter leider muss hier das Team von Trainer Martin Oppitz, welches in der Saison eh noch nie auf Rosen gebettet war. "Jammern hilft nichts", weiß Oppitz und fügt hinzu: "Mit der Unterstützung unserer U19 werden wir sicher wieder eine unausrechenbare Truppe nach Pfrentsch schicken." Für Oppitz selbst zählt nur ein Sieg egal unter welchen Bedingungen, da sonst die Saison gelaufen ist. Er hofft, dass es seine Mannschaft genauso sieht. Zusätzlich zu den Verletzten wird auch noch Stürmer Daniel Heisig beruflich bedingt ausfallen.

Kreisklasse 2014/2015Nach dem 2:0-Auswärtssieg in Pirk und dem damit verbundenen Sprung auf Rang drei gibt am Samstag der Tabellenzweite aus Vohenstrauß seine Visitenkarte an der Stresemannstraße ab. Man hat bereits sechs Punkte mehr auf dem Konto als in der letzten Saison und das trotz Verletzungspech und dem immer wieder gern zitiertem "schwierigen zweiten Jahr". Dies liegt hauptsächlich daran, dass die Mannschaft auch nach der Winterpause noch konstant ihre Punkte geholt hat. Potenziell wäre nun für die Ostler sogar wieder der Relegationsplatz möglich, allerdings gibt es mit dem Restprogramm und dem erneuten Ausfall von einigen Leistungsträgern zwei Faktoren, die aktuell dagegen sprechen. Schenken möchten Trainer Martin Oppitz den Gästen aber nichts. Er erinnert noch einmal an die bittere Niederlage im Hinspiel: "Der 2:1-Siegtreffer fiel in der 94. Spielminute und steckt sicher noch in den Köpfen meiner Spieler." Nachdem alle Ziele erreicht wurden geht Oppitz entspannt in die Partie: "Auch wenn sich die Mannschaft von alleine aufstellt, wir haben nichts zu verlieren und werden deshalb voll auf Sieg spielen!"

Kreisklasse 2014/2015Zweiter Doppelspieltag für die Mannschaft von Trainer Martin Oppitz. Dieses Mal treffen die Ostler auf den TSV Püchersreuth und die SpVgg Pirk. Nach der Niederlage in Etzenricht gilt es nun die Köpfe wieder nach oben zu bringen: "Klar waren wir alle nach der 2:1-Niederlage enttäuscht, man sollte aber nicht vergessen, was diese Mannschaft trotz extremen Verletzungspech in dieser Saison schon geleistet hat", betont Oppitz. Es kann hald auch nicht jedes Spiel so laufen wie in Floß oder Hirschau, wo man selbst am Ende als Außenseiter die Punkte mitnehmen kann. Oppitz hofft, dass sich seine Mannschaft in den letzten Spielen anständig verabschieden kann: "Jeder ist jetzt noch einmal aufgefordert ausreichend Motivation aufzubringen, um die restliche Saison positiv abzuschließen." Für Oppitz erfreulich, dass mit Wolgang Schmidt, Patrick Schreiber und Philipp Ponader wieder drei Spieler am Freitag zum Kader stoßen. Schade nur, dass die letzten beiden am Sonntag gegen Pirk bereits wieder weg sind. Ob Alexander Sax und Aurélien Vézard mitwirken können, hängt zum einen von der Personalsituation der Ersten und zum anderen vom Gesundheitszustand ab.

Kreisklasse 2014/2015Nach dem 3:0-Sieg am Freitag Abend über Waldthurn kommt es am Sonntag in Etzenricht zum Duell der beiden Reserven. Beide Teams gehen mit unterschiedlichen Voraussetzungen in die Begegnung. Während die Heimelf bei noch sechs ausstehenden Spielen zehn Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz hat, hat sich die Elf von Martin Oppitz bis auf Platz vier der Tabelle hochgespielt. Dass der SV aber trotz der fast aussichtslosen Lage weiterhin verbissen um jeden Punkt kämpft, zeigte das letzte Spiel beim Spitzenreiter aus Hirschau als man sich ein respektables 1:1-Unentschieden sicherte. Aber nicht nur deswegen fährt Oppitz mit gemischten Gefühlen nach Etzenricht. Auch die bittere Hinspielniederlage ist weiter präsent in seinem Hinterkopf: "Es war der absolute Tiefpunkt der letzten drei Jahre. Scheinbar mussten wir erst auf dem Boden liegen, um die darauffolgende Serie starten zu können", erinnert sich der Trainer. Noch dazu wird Oppitz auf sein starkes Innenverteidigerduo Michael Högen und Sebastian Schmidt aus dem Waldthurn-Spiel verzichten müssen, welches an diesem Tag in der Ersten gebraucht wird.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute: 8

Gestern: 114

Monat: 1.386

Gesamt
seit 01.03.2012: 1.195.800

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.