Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Vorberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Kreisliga 2015/2016Ein erfolgreiches Spiel, bei dem vieles gepasst hat, konnte die Mannschaft von Trainer Peter Kämpf letzte Woche zu Hause gegen Plößberg abliefern. In der Partie gegen Kohlberg wird man sich nun auf einen komplett anderen Gegner einstellen müssen. "Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, den Sieg allerdings mit der Verletzung von Michael Werner teuer bezahlt", blick Kämpf zurück. Trotz der zuletzt positiv gestalteten Auftritte sieht er seine Elf gegen den bisher nur schwer in Tritt kommenden Aufsteiger noch längst nicht im Vorteil: "Wir werden uns auf einen heißen Tanz einstellen müssen und würden gut daran tun, an die Leistung vom letzten Wochenende anzuknüpfen." Und in der Tat sollte die Mannschaft seinen Rat beherzigen, da die heimstarken Hausherren auf ihrem kleinen Platz, welcher den Ostlern erfahrungsgemäß gar nicht so richtig liegt, bisher alle vier Saisonzähler einfahren konnte. Dennoch blickt Kämpf zuversichtlich voraus und möchte mit seinem Team so lange wie möglich in der heuer engen Spitzengruppe bleiben: "Meine Jungs haben gut trainiert und sind fit. Wir freuen uns auf den Vergleich mit Kohlberg." Neben dem bereits angesprochenen Werner (Handbruch) muss er zusätzlich noch auf Waldemar Welsch (arbeitsbedingt) verzichten. Dafür tut sich eine Möglichkeit für die Jungs auf, welche zuletzt in der zweiten Reihe saßen.

Kreisliga 2015/2016Nach dem 4:1-Auswärtserfolg über Ebnath darf sich das Team um Kapitän Marc Diener erstmals als ernsthafter Verfolger des Führungstrios Neustadt/Plößberg/Auerbach fühlen. Am Sonntag kommt es dann auch gleich zum Aufeinandertreffen mit einem dieser Dreien, wenn der SV Plößberg seine Visitenkarte an der Stresemannstraße abgibt. Der Bezirksligaabsteiger hat sich sehr gut in der neuen Umgebung aklimatisiert und peilt, wenn es weiterhin so läuft, den direkten Wiederaufstieg an. Mit Tobias Schiener, Michael Sonnberger und Matthias Freundl, welcher zuletzt pausieren musste, verfügt der SV über eine enorme Offensivqualität. Diese gilt es hingegen für die Ostler so weit es geht einzudämmen. Nach der guten taktischen Vorstellung in Ebnath sollte das Selbstvertrauen für diese Aufgabe zumindest vorhanden sein. Mit dabei ist auch wieder Trainer Peter Kämpf, der zuletzt in Ebnath verhindert war und mutig an die anstehende Partie herangeht: "Wir freuen uns auf dieses kleine Spitzenspiel. Auch wenn Plößberg in meinen Augen leichter Favorit sein wird, ist zuhause natürlich grundsätzlich alles möglich." Alles in allem scheint seine Elf auf dem richtigen Weg zu sein: "Die Moral stimmt und wir wollen den positiven Schwung aus den letzten Spielen für die kommenden Wochen mitnehmen."

Kreisliga 2015/2016Für die Ostler bedeuten drei Siege in Folge nach den beiden Auftaktniederlagen, dass man auf Tuchfühlung mit der Verfolgergruppe angeführt von Plößberg ist. Die nächsten Spiele werden dann zeigen, wo der Weg in dieser Saison hinführen wird. Für Trainer Peter Kämpf war im Spiel gegen Erbendorf viel Fortune für seine Mannschaft mit von der Partie: "Es war am Ende ein glücklicher Sieg, den wir uns allerdings auch irgendwo erkämpft haben." Die Moral stimmt also. Schon zweimal gelang es in dieser Saison eine Begegnung zu drehen. So ein Spielverlauf kann für die kommenden Aufgaben noch einmal extra Kräfte freisetzen, allerdings sollte sich die Mannschaft weiterhin im spielerischen Bereich verbessern. Kämpf sieht nun ein schweres Auswärtsspiel in Ebnath auf seine Elf zukommen: "Dort haben wir uns schon immer schwer getan." Zudem tritt die heimische DJK mit der Empfehlung Schirmitz zu Hause geschlagen und zwei Siege in Serie gelandet zu haben an. Kämpf möchte dennoch nicht ohne Zählbares nach Hause fahren: "Wir wollen Punkten, um weiter an der Spitzengruppe der Liga dranzubleiben." Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit wieder ein Geduldsspiel werden, bei dem die Ostler sicher ein besonderes Auge auf Kreisligatoptorjäger Serhat Kaya werfen werden. Von den zuletzt Fehlenden Michael Högen, Benedikt Sichert, Alexander Funk, Andreas Heller und Hüseyin Yayar stoßen vermutlich wieder zwei Spieler zur Mannschaft.

Kreisliga 2015/2016"Es war ein Spiel auf Messers Schneide", beschreibt Trainer Peter Kämpf den 1:0-Auswärtssieg in Irchenrieth. "Wir haben viele Chancen vergeben und zu viele für den Gegner zugelassen. Aber wir haben bis zum Schluss gekämpf und an den Sieg geglaubt und somit auch das Glück ein wenig erzwungen", resümiert Kämpf. Nun gibt der TSV aus Erbendorf seine Visitenkarte in Weiden ab. Gegen einen der diesjährigen Titelfavoriten gab es letzte Saison schon nichts zu holen. Zwei Niederlagen ohne eigenes Tor bedeuteten dann auch noch Platz drei in der Endabrechnung der letzten Saison hinter dem TSV für die Truppe um Kapitän Marc Diener. Erbendorf erwischte bisher mit drei Siegen aus vier Spielen einen guten Start in die neue Saison. Hinten steht die Mannschaft sehr kompakt, das Mittelfeld ist lauffreudig und vorne haben sie mit Peter Tretter und Sandro Hösl ein Stürmerduo, welches gut aufeinander abgestimmt ist und in nahezu jedem Spiel mindestens einmal zuschlägt. Dementsprechend schwer wird es für die Ostler werden Punkte zu ergattern. "Wir freuen uns auf die Begegnung, müssen uns aber noch einmal steigern, um Zählbares zu Hause zu lassen", motiviert Kämpf seine Mannschaft.

Kreisliga 2015/2016Nach den ersten drei Punkten zu Hause im Derby gegen die SpVgg SV Weiden II muss die Mannschaft von Trainer Peter Kämpf nun im Auswärtsspiel bei der DJK Irchenrieth antreten. Die Elf von Neu-Trainer Benjamin Scheidler hatte beim 2:0-Auswärtserfolg in Eschenbach einen guten Saisonstart zu verzeichnen, musste die Punkte in den beiden nachfolgenden Begegnungen gegen Auerbach und Schirmitz allerdings abgeben. Beide Teams gehen somit punktgleich ins Spiel. Eine Erkenntnis aus den letzten Spielen bleibt bestehen: Es ist derzeit weiterhin zu leicht für die Gegner gegen den FC Weiden-Ost zum Torerfolg zu kommen, was der 0:1-Rückstand gegen die SpVgg SV II wieder belegt hat. Umso wichtiger ist es, dass die Spielfreude in der Offensive scheinbar langsam wieder zurückkehrt. Statt null Torchancen wie noch gegen Schirmitz konnte man sich gegen die Bayernligareserve mehr als ein dutzend guter Einschussgelegenheiten erspielen. Nur das mit dem Verwerten stellt sich aktuell noch als problematisch heraus. Keinen unerheblichen Anteil am Offensivaufschwung hatte dabei das junge Trio um David Hofmeister, Michael Werner und Nikolai Schuller. Wenn sie die gezeigte Leistung wiederholen können, dürften auch in Irchenrieth wieder Torchancen und somit am Ende auch Punkte herausspringen.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute 103

Gestern 1699

Woche 4831

Monat 10172

Insgesamt 2598862

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.