Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Vorberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Kreisliga 2015/2016Zum Abschluss der Saison gibt der SV 08 Auerbach seine Visitenkarte am Sonntag an der Stresemannstraße ab. In dieser Partie wollen Trainer Peter Kämpf und seine Mannschaft sich mit einem Heimsieg aus dieser Spielzeit verabschieden und die etwas magere Heimbilanz noch einmal aufpolieren. "Gegen Dießfurt haben wir die Anfangsphase verschlafen, sind nach dem Rückstand aber stark zurückgekommen", hakt Kämpf den 3:1-Erfolg von letzter Woche ab. "Auf uns kommt im letzten Saisonspiel ein Gegner auf Augenhöhe zu", schätzt Kämpf die Gäste aus Auerbach ein. "Dieser hat uns im Hinspiel alles abverlangt. Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie sich noch einmal voll reinkniet, damit wir die Punkte zu Hause belassen", fordert Kämpf von seinem Team. Der Kader entscheided sich wie zuletzt kurzfristig.

Kreisliga 2015/2016Zum zweiten Auswärtsspiel in Folge müssen Trainer Peter Kämpf und seine Mannen nach Dießfurt reisen. Der 5:1-Erfolg gegen Eschenbach hört sich zwar berauschend an, war er aber nicht. Eine Halbzeit lang lies der SC die Ostler schalten und walten. Diese konnten sich die Bälle bis zum Sechzehner zuschieben wie sie wollten. Zwei Freistoßtreffer brachten dann die Vorentscheidung. In Hälfte zwei, als die Heimelf mutig agierte und nach vorne spielte, brachte sie die Ostler ein ums andere Mal in Verlegenheit. Nur gut, dass an diesem Tag die Standards funktionierten, die zum richtigen Zeitpunkt Eschenbach außer Gefecht setzten. Gegen Dießfurt bedarf es da schon einer deutlichen Leistungssteigerung, will man Punkten. Die Elf von Spielertrainer Christopher Dotzler hat seit letzter Woche auch theoretisch den Klassenerhalt sicher und wird nun befreit aufspielen. Selber wollen die Ostler den Endspurt positiv gestalten und mit drei Zählern die Heimreise antreten.

Kreisliga 2015/20160:0 hieß es am vergangenem Wochenende zu Hause gegen eine keineswegs enttäuschende Gästemannschaft aus Kirchenthumbach. Dass es nicht zu mehr reichte, war wie so häufig an der schwachen Chancenauswertung festzumachen erklärt Trainer Peter Kämpf: "Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, waren aber in der Offensive zu unkonzentriert. Einen Vorwurf kann ich meiner Mannschaft nicht machen, da sie über 90 Minuten hinweg immer wieder alles probiert und sich Chancen herausgespielt hat." Als nächstes geht die Reise zum abstiegsbedrohten SC nach Eschenbach. Die Rußweiher-Elf steht derzeit auf einem direkten Abstiegsplatz, wehrt sich aber mit Händen und Füßen dagegen. Dies musste auch schon die beiden Spitzenmannschaften aus Erbendorf und Plößberg schmerzlich am eigenen Leib erfahren. Während Erbendorf in Eschenbach mit 0:3 unter ging, kam der ehemalige Tabellenführer zu Hause gegen den SC nicht über ein 1:1 hinaus. Kämpf sieht dem Spiel entspannt entgegen: "Wir fahren ohne Druck nach Erbendorf, wollen aber die drei Zähler mit nach Hause nehmen."

Kreisliga 2015/2016Mit einem 2:1-Erfolg kehrte die Mannschaft von Trainer Peter Kämpf aus Neusorg zurück und zeigte dabei endlich wieder eine konstante Leistung: „Es war nicht unser bestes Spiel, aber wir konnten den Druck dieses Mal über 90 Minuten hochhalten. Bis kurz vor Schluss haben wir kaum was zugelassen und haben nach vorne immer wieder alles probiert“, resümiert Kämpf. Nun steht das Duell mit dem SC Kirchenthumbach an. Im Hinspiel musste man eine schmerzliche 0:2-Niederlage einstecken. Kämpf erwartet einen offenen Schlagabtausch: „Beide Mannschaften sind gut drauf und mussten nach der Winterpause erst eine Niederlage einstecken. Wir wollen aber Platz vier verteidigen und uns für die Hinspielniederlage revanchieren.“ Das Unterfangen wird allerdings durch die weiter anwachsende Liste an Verletzten erschwert. Der Kader ergibt sich erst kurzfristig.

Kreisklasse 2015/2016Es war ein hartes Stück Arbeit bis die drei Zähler zu Hause gegen Germania Amberg im Sack waren. "Aufgrund der anderen Ergebnisse war dieser Erfolg ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt," glaubt Trainer Martin Oppitz. Goldwert kann der Heimsieg dann werden, wenn man seine Auswärtsdurststrecke beendet und auch dort mal wieder punktet. Um das zu bewerkstelligen muss man allerdings seine weiter anhaltende Offensivschwäche abstellen: "Wir müssen einfach mal kaltschnäuziger werden und unsere Chancen bis zum Schluss mit der nötigen Fokusiertheit ausspielen," mahnt Oppitz seine Spieler. Am Sonntag geht es dann zum SV Hahnbach II, dem Team der Stunde in der Kreisklasse Süd. Vier Siege in Folge und zuletzt Schlicht mit 5:0 deklassiert, gegen die man selber mit 1:4 die Segel streichen musste. "Das wird eine Herkulesaufgabe, zumal wir ohne Unterstützung der Ersten und U19 ran müssen, die zeitgleich ihre Begegnung bestreiten," weiß der Coach. Da auch noch Waldemar Welsch, der sich zuletzt in Topform präsentierte, ausfallen wird, hat Oppitz eine weitere Baustelle, für die er sich eine Lösung einfallen lassen muss.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute 252

Gestern 1530

Woche 5778

Monat 27618

Insgesamt 2497214

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.