Wahrlich nicht Spalier standen die jungen Ostler gegen den in Bestbesetzung angetretenen Meister aus Schwarzenfeld. Im Gegenteil, lange Zeit hatte man die Schwarzenfelder am Rande einer Niederlage und hätte beinahe ihre Serie von nun 25 Spielen ohne Niederlage gebrochen. Doch fehlende Cleverness in der Schlussphase verhinderten einen möglichen Dreier der Meierelf. Obwohl weiterhin noch eine kleine theoretische Chance besteht, die Liga zu halten, beginnt beim FC Ost bereits die Vorbereitung für die neue Saison. So sieht man die Rücksetzung aufgrund der BFV-Reform eher als Chance weniger als Rückschlag. Denn in der neuen Kreisliga kann sich die talentierte Mannschaft in Ruhe weiterentwickeln. Außerdem tut es den jungen Spielern sicherlich auch mal wieder gut, wenn sie in einer Saison vorne mitspielen, anstelle ständig gegen den Abstieg kämpfen zu müssen. Die Herausforderung wird es sein, das Tempo hochzuhalten und sich nicht der Spielweise der anderen Teams anzupassen. Deshalb wird die Anfangsformation der letzten 3 Spiele auch schon mit Blick auf die nächste Saison zusammengestellt. Den Anfang macht man dabei in Schmidmühlen. Die Mannschaft von Spielertrainer Norbert Braun hatte lange Zeit Platz 2 inne, kämpft seit kurzem aber gegen einen Abwärtstrend (3 Spiele in Folge verloren). Diese Verunsicherung wollen die Weidner nutzen und sich für die 0:3-Hinspielniederlage revanchieren.