Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Spielberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Kreisliga 2015/2016Im Arbeitszeugnis würde stehen, dass die Heimelf bemüht war, aber auch wenn sie haushoch überlegen war, steht am Ende nur ein 0:0-Unentschieden. Die Gäste hatten über 90 Minuten keine Torchance, brachten das Ergebnis mit Glück und Geschick aber über die Zeit. In Halbzeit eins erspielte sich die Heimelf ein halbes Dutzend guter Torchancen. Sax visierte die Latte an. Erneut Alexander Sax und Alexander Funk scheiterten alleine vor SV-Keeper Corbinian Wedlich. Zusätzlich blieben viele aussichtsreiche Einschussgelegenheiten ungenutzt.
In Durchgang zwei das gleiche Leid aus Sicht der Ostler. Funk scheiterte an der Latte, Michael Werner zweimal alleine vor Wedlich. Es sollte einfach nicht für die Heimelf sein, so dass es am Ende beim torlosen Remis blieb.

Kreisliga 2015/2016Aus und vorbei. Mit dem 1:1-Unentschieden bei Meister Kulmain endeten auch zeitgleich die Hoffnungen auf den Relegationsrang für die Ostler. Der SV begann meisterlich und war die spielbestimmende Mannschaft in Durchgang eins. Den Gästen merkte man deutlich die Nervosität an. Einen Aluminiumtreffer und zwei Großchancen verzeichnete die Heimelf ehe dem Meister nach abseitsverdächtiger Position durch Manuel Bodner die 1:0-Führung gelang. Bis auf einige Standardsituationen kam nicht viel von den Gästen.
Das Bild änderte sich deutlich nach der Pause. Mit dem Mute der Verzweiflung setzten die Ostler den SV unter Druck, scheiterten aber  zunächst an ihrer Abschlussschwäche. Das hohe Offensivrisiko lud die Heimelf immer wieder zu Konter ein. FC-Keeper Roland Frischholz sowie der eigenen Abschlussschwäche war es zu verdanken, dass es nicht frühzeitig 2:0 hieß. Nach einem Schuss von David Hofmeister und unter gütiger Mithilfe von SV-Keeper Jannick Netzel stand es plötzlich 1:1, ehe ein Gewitter die Partie unterbrach. Die Gäste setzten nach der Unterbrechung  weiter auf volle Offensive, scheiterten ein ums andere Mal aber an den eigenen Nerven. Selbst die Überzahl nach der roten Karte gegen Torschütze Bodner konnten die Ostler nicht nutzen. Erst in der Schlußminute, als Andreas Chudalla einen Schussversuch im Sechzehner mit der Hand blockte, bekam der FC Ost noch einmal die große Chance zum Siegtreffer, aber Nikolai Schuller scheiterte am Pfosten.

Kreisliga 2015/2016Auch wenn der Erfolg gegen das Tabellenschlusslich am Ende deutlich ausfiel, machten sich die Ostler das Leben weiter selber schwer. Bereits in der 1. Spielminute vollendete Michael Werner ein schönes Zuspiel von Aurélien Vézard zum 1:0. Im Anschluss visierte die Heimelf durch Florian Gillitzer und Alexander Funk zweimal die Latte an. Letzterer vollendete nach einer Ecke zum 2:0. Die Führung hätte auch noch höher ausfallen müssen, aber der FC Ost ging erneut kläglich mit seinen Chancen um. Thorsten Schraml erzielte mit einem Sonntagsschuss - Direktabnahme aus 20 Metern - den 2:1-Pausenstand.
Nach dem Wechsel waren die Ostler weiter spielbestimmend, hatten zunächst viele aussichtsreiche Möglichkeiten, blieben aber zu inkonsequent im Abschluss. Erst 20 Minuten vor dem Ende fiel das vorentscheidende 3:1 durch Gillitzer per Kopf. Nikolai Schuller erhöhte nach einem abgefälschten Zuspiel abgeklärt auf 4:1. Die Gäste haderten mit dem Schiedsrichter, statt das eigene schwache Abwehrverhalten zu monieren. Tobias Hösl kassierte innerhalb von drei Minuten Gelb-Rot wegen Meckern. Trotzdem kamen die Gäste nach einem Freistoß durch Wolfgang Plößner noch einmal heran. Nachdem Simon Schmid wegen überhartem Einsteigen ebenfalls Gelb-Rot sah, konnte Schuller nach Flanke von Stürzer den 5:2-Schlußpunkt setzen.

Kreisliga 2015/2016Aufwand und Ertrag stimmen beim FC Ost diese Saison einfach nicht zusammen. Zum insgesamt vierten Mal in dieser Saison gab man eine 2:0-Führung aus der Hand. Dabei begann die Heimelf engagiert, hatte durch Andreas Heller das erste Brett, als er den Ball aus fünf Metern über das leere Gehäuse setzte. Auf der Gegenseite visierte Markus Holzner bei einem Distanzschuss das Lattendreieck an. Von da an spielte nur noch die Heimelf, ging mit einem sehenswerten Schlenzer von Alexander Funk in Führung und erhöhte kurz vor der Pause nach einem Musterangriff über die Außen durch Heller auf 2:0. Dabei leisteten sich die Ostler noch den Luxus weitere gute Torchancen zu vergeben.
Nach dem Wechsel drückte die Heimelf die Gäste weiter in deren Hälfte und hätte das dritte oder sogar vierte Tor nachlegen müssen. Und weil sie das nicht taten, wurden sie bitterböse bestraft. SVSW-Spielertrainer Christian Ferstl benötigte gerade einmal 60 Sekunden, um das Spielgeschehen auf den Kopf zu stellen. Und es kam noch besser für die Gäste, die mit ihrem dritten Torschuss in Hälfte zwei durch Marcel Scherl den endgültigen Knockout für die Ostler besorgten.

Kreisliga 2015/2016Auch in Ebnath knüpfte man nathlos an die schwache Partie zu Hause gegen Neustadt an. Das Spiel der Gäste war durchsäht mit Stock- und Abspielfehlern und vorne hoffte man auf Einzelaktion der Offensivkräfte. Es hätte zur Halbzeit zwar 4:1 aus Sicht des FC Ost stehen können, aber eben auch 0:3, da man die DJK bei allen Standardsituationen frei gewähren lies, wie schon beim 0:1 durch Thomas Schinner. Vorher hätte Michael Werner bereits die Gästeführung alleine vor dem Tor der Heimelf erzielen müssen. Alexander Funk an die Latte und Josef Stürzer aus zwei Metern hätten für den Ausgleich sorgen können, wenn nicht müssen und zusätzlich setzte man noch ein halbes Dutzend Halbchancen kläglich in Sand, weil man einfach nicht konsequent auf den Abschluss ging. Aber der Rückstand hätte wie gesagt auch höher ausfallen können, denn auch Ebnath setzte das Leder ans Aluminium und kam noch einmal blank vorm FC-Tor zum Kopfball.
Nach der Pause segelte Florian Gillitzer haarscharf am Ausgleich vorbei. Anschließend verflachte die Begegnung. Die Heimelf beschränkte sich aufs Verteidigen, blieb aber stets durch Konter gefährlich und hätte bei diesen die Vorentscheidung erzielen können. So kamen die Ostler per Freistoß von Nikolai Schuller noch zum schmeichelhaften 1:1-Endstand.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute 181

Gestern 1518

Woche 11610

Monat 7186

Insgesamt 2200840

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.