Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Spielberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Kreisliga 2012/2013In einem flotten und guten Kreisligaspiel trennten sich Meister und Vizemeister am Ende wie so häufig in der Vergangenheit mit einem Unentschieden. Der SV war spielbestimmend im ersten Abschnitt, die erste Möglichkeit hatte aber Philipp Ponader für den FC Ost, welcher am Keeper der Heimelf Andreas Preis scheiterte. Die erste Großchance vereitelte auf der Gegenseite FC-Schlussmann Julian Ramm, als Sergej Schuller plötzlich alleine vor ihm auftauchte. Nach einer viertel Stunde setzte Andres Heller Philipp Ponader mit einem gut getimten Pass in Szene. Bei seiner Hereingabe behinderten sich Andreas Preis und Christian Bauer, so dass Johannes Stark per Abstauber das etwas überraschende 0:1 gelang. Die Heimelf antwortete umgehend mit dem Ausgleich, als Daniel Baldauf nach einem Einwurf den Ball zu Tobias Holzinger durchsteckte, welcher das 1:1 markierte. Auch wenn Neusorg ein optisches Übergewicht zu diesem Zeitpunkt hatte, setzte Weiden nach vorne immer wieder Nadelstiche und hatte gute Möglichkeiten wie durch Andreas Heller, dessen Freistoß die Latte streifte. Auf der anderen Seite hatte die Heimelf nach einem Eckball gleich dreimal die Möglichkeit in Führung zu gehen, brachten aber den Ball nicht entscheidend aufs Tor. Nach gut einer halben Stunde dann doch die 2:1-Führung für den SV als Tobias Holzinger nach einem hohen Ball hinter die FC-Abwehr zur Stelle war und einlochte. Doch die Gäste ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, kamen anschließend immer besser ins Spiel und hätten noch vor der Pause den Ausgleich erzielen können, aber Philipp Ponader scheiterte freistehend erneut an Andreas Preis.
Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Ostler dann leichte Feldvorteile verschaffen. Den ersten Warnschuss aufs SV-Gehäuse gab Florian Gillitzer ab, welcher Andreas Preis aber noch nicht vor große Herausforderungen stellte. Nach dem schönsten Spielzug der Begegnung über Michael Högen, Florian Gillitzer, Andreas Heller und Marc Diener lies Philipp Ponader Andreas Preis aus kurzer Distanz keine Chance und schoss zum 2:2-Ausgleich ein. Der SV hatte zwar immer wieder Eckbälle zu verzeichnen, die aber nicht gefährlich aufs Tor kamen. Bei der einzig nennenswerten Möglichkeit klärte Julian Ramm im letzten Moment vor dem vor ihm alleine auftauchenden Tobias Holzinger. Neben Marco Nimmerjahn zweimal vergab dann Johannes Stark die beste Möglichkeit auf den Siegtreffer, da sein Schuss aus guter Position zu zentral und somit kein großes Problem für Andreas Preis darstellte. Insgesamt eine sehr ansehnliche Begegnung, weil beide Mannschaften viel für das Spiel taten und zeigten, warum sie ganz oben stehen.

Kreisliga 2012/2013Endlich ist der Relegationsplatz gesichert! Mit einem 4:1-Heimsieg über Kemnath löst der FC Ost das Ticket für die Entscheidungsspiele. Dass der SVSW die Punkte nicht freiwillig in Weiden lassen wollte, zeigte der Gast bereits in der 3. Minute, als die FC-Hintermannschaft den Ball nicht aus dem Sechzehner brachte und Benjamin Selch zum 0:1 abstaubte. Doch die Ostler zeigten sich nicht geschockt und schlugen nur fünf Minuten später zurück, als Philipp Ponader im Gästestrafraum von hinten gestoßen wurde und Marc Diener den fälligen Strafstoß zum 1:1-Ausgleich verwandelte. Bis zur Pause war die Heimelf dann die spielbestimmende Mannschaft, konnte aber ebenso wenig wie die Gäste, die immer wieder durch Standards gefährlich waren, zu einem weiteren Torerfolg kommen.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Ostler für ihren Aufwand belohnt. Ferdinand Witt setzte sich auf der linken Seite nach einem abgefangenen Ball durch, legte auf den mitgelaufenen Andreas Heller quer, welcher überlegt die 2:1-Führung markierte. Anschließend versuchte Kemnath noch einmal alles, um zum Ausgleich zu kommen. In die Druckphase der Gäste hinein dann die Vorentscheidung, als Marc Diener auf Vorlage von Daniel Heisig mit einem sehenswerten Schlenzer eine viertel Stunde vor Schluss das 3:1 erzielte. Die restlichen Minuten spielte die Heimelf konzentriert zu Ende. Andreas Heller setzte dann mit einer schönen Einzelaktion den Schlusspunkt zum 4:1.

Kreisliga 2012/2013Nichts wurde es mit der Widergutmachung im Anschluss an die erste Saisonniederlage zu Hause gegen den FC Dießfurt für die Ostler. Die wenigen Zuschauer sahen ein von Taktik geprägtes Spiel, bei dem beide Teams darauf bedacht waren vorrangig keinen Fehler in der Defensive zu machen. Dementsprechend dauerte es bis Mitte der ersten Hälfte, ehe es gefährlich wurde. So parierte Gästetorhüter Eugenio Wild einen Schuss von Ferdinand Witt. Direkt im Gegenzug bewahrte Weidens Schlussmann Julian Ramm sein Team vor dem möglichen Rückstand, als er gegen den allein vor ihm auftauchenden Stefan Kallmeier klären konnte. Bis zur Pause hatte der FC Ost noch zwei weitere erfolgsversprechende Gelegenheiten, die aber nicht zielstrebig genug zu Ende gespielt wurden.
Einen denkbar ungünstigen Start in Durchgang zwei erwischte die Heimelf, als die Hintermannschaft in der 53. Spielminute einen Moment nicht aufpasste und Demir Fatih ziehen ließ, welcher seinen Mitspieler Dominik Lang bediente, der zur 0:1-Gästeführung einschoss. Zwar legten die Ostler im Anschluss noch einmal alles in die Waagschale um zum Ausgleich zu kommen, allerdings konnte die gute Gästedefensive an diesem Tag die meisten Vorstöße bereits frühzeitig abfangen. Den wenigen Chancen wie bei einem Freistoß durch Andreas Heller oder einem Kopfball von Florian Gillitzer fehlte einfach die nötige Durchschlagskraft. Die größte Chance, um zum Torerfolg zu kommen, hatte Sebastian Schmidt, aber sein Schuss aus elf Metern wurde im letzten Moment zur Ecke abgewehrt. Am Ende ist so eine Leistung einfach zu wenig, um vorne in der Tabelle bestehen zu können.

Kreisliga 2012/2013Nun hat es auch den FC Weiden-Ost erwischt. Mit 2:1 musste sich die Mannschaft von Trainer Stefan Meier dem TSV Erbendorf geschlagen geben.
Die Zuschauer bekamen zwar keinen Fußballleckerbissen zu sehen, dafür aber gleich in der Anfangsphase jeweils eine richtig dicke Chance Möglichkeit auf beiden Seiten. Zuerst stand Sandro Hösl plötzlich frei vor FC-Keeper Julian Ramm, der mit einem überragenden Reflex den Rückstand der Ostler verhinderte. Auf der anderen Seite konnte Johannes Stark Sven Krichenbauer freispielen, der ebenfalls alleine am TSV-Schlussmann scheiterte. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel mit viel Ballbesitz für die Weidner, die aber nach vorne häufig zu ungenau und daher auch zu wenig effektiv agierten. Lediglich eine Chance gab es dann in Hälfte eins noch zu verzeichnen, als sich Johannes Stark im Sechzehner durchsetzen konnte, aber erneut am Torhüter scheiterte.
Im zweiten Durchgang verloren die Gäste dann weitestgehend den Faden und passten sich dem Spiel der Heimelf an, die immer wieder mit langen Bällen auf Sandro Hösl den Erfolg suchten. Dementsprechend war es dann auch der TSV, der für Torgefahr sorgen konnte. Nach einem Eckball konnte Johannes Stark gerade noch auf der Linie klären. Nach einem Foul an Sandro Hösl im Weidner Sechzehner zeigte Schiedsrichter Wilhelm Hirsch auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Philip Heindl nicht entgehen und verwandelte zum 1:0. Auf der Gegenseite hätte Philipp Ponader den Ausgleich markieren können, scheiterte aber erneut an TSV-Keeper Manuel Trautner. In der Schlussphase wurde es dann noch einmal richtig brisant. In der 87. Spielminute erzielte Sandro Hösl nach einer Einzelaktion mit dem 2:0 die vermeintliche Entscheidung. Direkt im Gegenzug konnte Philipp Ponader den 2:1-Anschlusstreffer markieren. Anschließend gab es ein Gerangel zwischen Maximilian Vollath und seinem Gegenspieler um den Ball. Doch anstatt beide Spieler zu verwarnen, gab es Rot für den FC-Kicker. Aber auch in Unterzahl kämpfte die Elf um Kapitän Chrisitan Heller unermüdlich weiter und erzielte wiederum durch Philipp Ponader den 2:2-Ausgleich. Schiedsrichter Wilhelm Hirsch wollte einen Armeinsatz des Angreifers gesehen haben und erkannte den Treffer nicht an, so dass es am Ende beim knappen Vorsprung der Heimelf blieb.

Kreisliga 2012/2013Die Gäste präsentierten sich im Weidner Osten nicht wie ein Team, dass sich bereits aufgegeben hat. Dennoch fehlten ihm an diesem Tag die spielerischen Möglichkeiten, um mit den Weidnern mithalten zu können.
Den ersten Torschrei hatten dennoch die Gäste auf den Lippen, allerdings ging dem Treffer ein Stürmerfoul voraus, wodurch der Treffer keine Annerkennung fand. Fast im Gegenzug brachte der erste ausgespielte Angriff die 1:0-Führung für die Ostler, als Marco Nimmerjahn den Ball in die Gasse auf Daniel Heisig durchsteckte, der Gästekeeper Frantisek Malers mit seiner Direktabnahme überwinden konnte. Auch wenn die Heimelf noch die eine oder andere vielversprechende Situation vor dem Gästetor hatte, sollte dies gleichzeitig das einzige Highlight im ersten Durchgang bleiben, bei dem die Heimelf das spielerisches Übergewicht besaß. Die Gäste konnten sich bis auf die Szene zu Beginn keine Torchance mehr herausarbeiten.
Nach der Pause bekamen die Zuschauer mehr Chancen zu sehen. Nach gut einer Stunde scheiterte Daniel Mewes für den TSV am glänzend reagierendem FC-Goalie Julian Ramm. Im direkten Gegenzug konnte sich Frantisek Malers auszeichnen, als er einen Schuss von Johannes Stark aus dem Eck fischte. Nur wenige Minuten später scheiterte FC-Angreifer Andreas Igl nach schönem Zuspiel von Johannes Stark, der sich auf der rechten Seite behaupten konnte, aus kurzer Distanz an der Latte. Nach einer Flanke von Michael Högen aus dem Halbfeld erzielte dann Johannes Stark das 2:0, als er Frantisek Malers umspielte und einnetzte. Anschließend hatte der FC Ost mehrfach die Möglichkeit das Spiel endgültig für sich zu entscheiden, vergab aber einige Möglichkeiten leichtfertig, so dass es in der 87. Minuten noch einmal spannend wurde, als Florian Knott mit einem Heber den 2:1-Anschlusstreffer markierte. Doch die Ostler spielten anschließend die letzten Minuten sicher zu Ende, ohne noch einmal in Gefahr zu geraten.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute 36

Gestern 1699

Woche 4764

Monat 10105

Insgesamt 2598795

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.