Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Spielberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Kreisliga 2013/2014Einen gelungenen Ligaabschluss feierte die Elf von Trainer Stefan Meier in Erbendorf. Dabei begann die Begegnung sehr schleppend. Der heimische TSV tat nur das Nötigste, verteidigte mit 10 Mann und versuchte vorne ausschließlich über lange Bälle auf Sandro Hösl zum Erfolg zu kommen. Darauf war der FC Ost aber bestens eingestellt, so dass kaum gefährliche Aktionen vom Angreifer ausgingen. Allerdings  war die Offensivabteilung der Weidener scheinbar noch satt vom Vorwochenende, denn auch ihr gelangen kaum nennenswerte Szenen, da bei vielen Akteuren die nötige Spannung fehlte. In der ersten halben Stunde zwang lediglich ein Schuss von Alexander Funk das Eingreifen von TSV-Torhüter Christian Dumler. Auf der anderen Seite verzog Peter Tretter aus aussichtsreicher Position. Kurz vor der Pause wäre dann Christian Dumler geschlagen gewesen, aber für ihn rettete die Latte nach einem Kopfball von Florian Gillitzer.
Nach der Pause erwachten die Gäste aus ihrer Lethargie und übten nun ununterbrochen Druck auf das Heimtor aus. Zunächst scheiterte Florian Gillitzer mit einem Fernschuss an der Unterkante der Latte. Dann wurde zuerst Sven Krichenbauer im Strafraum gelegt und nur wenige Minuten später Andreas Heller. Bei Foul Nummer zwei zeigte Schiedsrichter Maximilian Pleier schließlich auf den Punkt. Marc Diener verwandelte souverän zur 0:1-Gästeführung. Anschließend trat Sandro Hösl dann doch noch zweimal in Erscheinung, als er zuerst per Freistoß an FC-Keeper Markus Stark scheiterte und danach per Alleingang am langen Posten vorbei schob. Der Ausgleich wäre aber auch sehr glücklich gewesen, denn zwischendrin scheiterte Philipp Ponader mit seinem Schuss zum dritten Mal für die Gäste an der Latte. Die Vorentscheidung besorgte kurz vor dem Ende Florian Gillitzer mit einem Fernschuss, der von Christian Dumler unterschätzt wurde. Den 0:3-Endstand erzielte in der Nachspielzeit Philipp Ponader, nachdem Alexander Funk den Ball scheinbar vertändelt hatte, aber nachsetzte, sich das Leder zurückeroberte und mustergültig auf den Angreifer ablegte.

Kreisliga 2013/2014Das Ergebnis täuscht vor allem über den Spielverlauf im ersten Durchgang hinweg. Hier taten sich die Ostler gegen eine couragiert auftretende Elf aus Altenstadt schwer, die per Kopfball nach einer Ecke auch die erste Möglichkeit besaßen. Wenn es auf Seiten der Heimelf gefährlich wurde, dann über die Außen, wie auch beim 1:0 durch Philipp Ponader, dem eine mustergültige Kombination über die rechte Seite vorausging. Bis kurz vor dem Seitenwechsel war es eine ausgeglichene Begegnung, ehe Philipp Ponader zweimal goldrichtig Stand und die Führung auf 3:0 ausbauen konnte.
Nach der Pause wirkten die Gäste durch den Doppelschlag etwas konsterniert und spätestens nach dem überlegt erzielten 4:0 durch Andreas Heller war auch der Wille der Gäste endgültig gebrochen. Jetzt erspielte sich die Heimelf fast im 5-Minuten-Takt hochkarätige Einschussgelegenheiten und hätte bei durchschnittlicher Chancenverwertung auch deutlich höher gewinnen können. Wiederum Philipp Ponader und Johannes Stark sorgten mit ihren Treffern für den 6:0-Endstand. Erfreulich auf Seiten der Ostler verlief auch das Debüt von A-Junior Michael Werner, der dem Spiel nach vorne immer wieder frische Akzente geben konnte.

Kreisliga 2013/2014Die Ostler kamen eigentlich gut ins Spiel, den ersten Treffer markierte allerdings die Heimelf, als Ramiz Toqani eine Flanke von Christian Ferstl am zweiten Pfosten über die Linie zum 1:0 drückte. Doch der FC Ost spielte weiter gefällig nach vorne, vergaß aber in vielen Situationen einfach mal den Torabschluss zu suchen statt den Ball noch einmal und noch einmal quer zu schieben. Kemnath blieb ständig durch Konter gefährlich, konnte allerdings auch keinen konsequent zu Ende spielen. Die beste Chance zum Ausgleich für die Gäste hatte Florian Gillitzer, der mit einem Kopfball nach Freistoß von Andreas Heller an SVSW-Torhüter Benjamin Winkler scheiterte.
Nach der Pause hatte die Heimelf die Riesenchance zur 2:0-Führung, aber FC-Keeper Markus Stark parierte sensationell gegen den alleine vor ihm auftauchenden Benjamin Selch. Fast im Gegenzug kamen die Gäste zum 1:1-Ausgleich, als Philipp Ponader von Johannes Stark geschickt wurde und der Stürmer, nachdem er den Schlussmann umkurvt hatte, den Ball über die Linie schoss. Dieser gab den Weidnern noch einmal einen richtigen Schub. Philipp Ponader konnte sich erneut im Sechzehner durchtanken und sah den mitgelaufenen Andreas Heller, der aus kurzer Distanz zum 1:2 einschob. Nur wenige Zeigerumdrehungen später legte Sven Krichenbauer auf Querpass von Andreas Heller zum 1:3 nach. Andreas Igl hätte per Freistoß auf 1:4 erhöhen können, sein Geschoss landete allerdings an der Latte. Dieses gelang kurz vor dem Ende Andreas Heller ebenfalls per Freistoß nach Foul an Andreas Igl, welchen er gefühlvoll ins Eck zum Endstand setzte.

Kreisliga 2013/2014Von Anfang an war klar, in welche Richtung es gehen sollte und es war nur eine Frage der Zeit, wann die Heimelf den ersten Treffer erzielen würde. Doch die Ostler machten sich das Leben selbst schwer, indem sie Hochkaräter am Fließband liegen ließen. Gleich in den ersten Minuten vergaben Philipp Ponader und Wolfgang Schmidt zwei hunderprozentige Kopfballchancen, ehe Andreas Igl per Freistoß am Pfosten scheiterte. Die 1:0-Führung erzielte Philipp Ponader aus kurzer Distanz, nachdem Andreas Heller den Ball klasse für den Stürmer passieren lies.
Direkt nach dem Seitenwechsel legte Alexander Funk nach einem Diagonalball von Sebastian Schmidt nach, als er das Leder gefühlvoll über SV-Torhüter Björn Geber hob. Den Gästen musste man zugute halten, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt hängen ließen. Wenn man den Ostlern was vorwerfen konnte, dann dass sie zu sorglos mit ihren Chancen umgingen. Den 3:0-Endstand besorgte wieder Philipp Ponader, als er eine Hereingabe von Sven Krichenbauer nur noch ins leere Tor schieben musste. Während der gesamten 90 Minuten war von den Gästen kein Torschuss zu verzeichnen.

Kreisliga 2013/2014Auf und Ab geht es mit den Leistungen der Ostler. Nicht nur zu Hause und Auswärts, sondern auch innerhalb der Spiele. Bis auf die erste Aktion im Spiel - Julian Lehner zielte im Sechzehner knapp über das FC-Gehäuse - hatten die Weidner das Spiel sehr gut im Griff, spielten gefällig nach vorne und hatten die heimischen Angreifer stets unter Kontrolle. Ein Freistoß von Alexander Funk an die Unterkante der Latte und hinter die Linie, von wo er wieder aus dem Tor heraussprang, brachte die 0:1-Gästeführung.
Vor dem Gang in die zweite Halbzeit nahm man sich zwei Dinge vor: Fouls und somit Standards, von denen man wusste, dass der Sportclub dort seine Stärken besitzt, vermeiden sowie den Abschluss auf das gegnerische Gehäuse suchen. Eins vorweg, beides misslang kläglich. In den kompletten 45 Minuten gelang kein einziger Schuss mehr aufs gegnersiche Tor. Langsam aber sicher lies man sich immer weiter die Kontrolle aus der Hand nehmen und baute die Heimelf zusätzlich mit unnötigen Fouls auf. Aus einem entstand ein Eckball, der eigentlich schon vergeben war, aber Daniel Kohl die erneute Hereingabe über die Linie zum 1:1-Ausgleich schob. Nur wenige Minuten später war es wieder Daniel Kohl, der nach einem Eckball unbedrängt zum 2:1 einköpfen könnte. Den 3:1-Endstand gegen aufgerückte Weidner markierte Patrick Eckert nach einem Querpass. Da war es dann auch nicht mehr entscheidend, dass Andreas Igl in der Nachspielzeit auf der Gegenzeit von zwei Gegenspielern elfmeterreif im Sechzehner in die Zange genommen wurde.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute 68

Gestern 1699

Woche 4796

Monat 10137

Insgesamt 2598827

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.