Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Spielberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

FuPaNach dem ersten Vorbereitungsspiel bei der DJK Weiden liegt noch viel Arbeit vor der Mannschaft von Trainer Peter Kämpf und Martin Oppitz. Gegen einen keineswegs schwachen Kreisklassisten fanden die Ostler zunächst nicht ins Spiel. Beide Teams neutralisierten sich die erste halbe Stunde im Mittelfeld. Der FC Ost wirkte behäbig und ungeduldig im Spielaufbau, was die vielen langen Bälle unterstrichen. Erst nach 30 Minuten rissen die Gäste die Begegnung langsam an sich. Mehr als zwei Schüsse von Philipp Ponader sprangen dabei aber nicht heraus.
Trotz vieler Wechsel zur Pause wurde es in Durchgang zwei etwas besser. Die Ostler liesen nun den Ball geduldiger durch die eigenen Reihen laufen und erspielten sich dadurch mehr und vor allem klarere Gelegenheiten. Daniel Heisig vergab zunächst alleine vor DJK-Torhüter Pedro Feiler. Auf der anderen Seite versuchte die Flutkanalelf durch Konter zum Erfolg zu kommen, aber Michael Zahn vergab ebenfalls bei einer Direktabnahme. Kurz vor dem Ende vergab dann Florian Gillitzer die vermeintlich sichere Führung, als er den herausgeeilten Feiler überlupfen wollte. Allerdings setzte er den Ball an den Pfosten. In der Schlussminute bediente selbiger Spieler per Kopf Josef Stürzer, der die Nerven behielt, Feiler umkurvte und zum 0:1-Endstand einschob.

FuPaNach insgesamt mäßiger Vorbereitung (2:1 gegen Ammerthal II, 0:5 gegen Grafenwöhr, 1:1 gegen Gleiritsch, 1:2 gegen Luhe-Wildenau und 1:0 gegen Altenstadt) gelang der Mannschaft von Trainer Peter Kämpf ein 5:0-Auswärtserfolg beim SV Inter Bergsteig Amberg. Das Ergebnis spiegelt allerdings in keinster Weise den Spielverlauf wieder. Die Heimelf hatte über die 90 Minuten gesehen die größeren Spielanteile. Der FC Ost zeigte aber zumindest in Sachen Einsatzwillen, Laufbereitschaft und Chancenverwertung seine bisher mit Abstand beste Partie in der Vorbereitung. Alexander Funk besorgte per Freistoß das 1:0, ehe Andreas Igl nach einem Konter die 2:0-Halbzeitführung erzielen konnte.
Nach dem Seitenwechsel bekamen die Gäste zunächst gar keinen Zugriff mehr aufs Spiel und wurden in die eigene Hälfte eingeschnürrt. Die Heimelf konnte aber kein Kapital aus ihrer Überlegenheit schlagen. Hüseyin Yayar und Marc Diener bauten dann durch zwei Bilderbuchkonter die Führung weiter auf 4:0 aus. Den Schlusspunkt setzte erneut Alexander Funk per Freistoß zum 5:0-Endstand aus Sicht der Ostler. Trotz des Erfolges sind sich alle darüber im Klaren, dass die Restrunde mit dem aktuellen Leistungsstand ein große Herausforderung werden wird.

FuPaAuch das letzte Vorbereitungsspiel konnte die Truppe von Trainer Peter Kämpf erfolgreich gegen den SV Inter Bergsteig Amberg für sich gestalten. Dabei ging das Team wie so oft in der Vorbereitung mit einer veränderten Aufstellung ins Spiel. Neu war unter anderem auch U19-Spieler Jakob Siegert, der zu seinem ersten Einsatz kam und gleich von Beginn an ins Team rückte. Die Gastgeber versuchten vom Anpfiff weg das Spiel an sich zu reißen und trugen immer wieder gefährliche Angriffe über die Außen vor. Die Ostler waren erstmal um Ordnung im Spiel bemüht, aber gleich der erste gut über Außen vorgetragen Angriff führte zum Erfolg, als Alexander Funk in den Rückraum ablegte und Johannes Stark mit einem sehenswerten Schuss in den linken Winkel das 0:1 erzielte. Doch die Führung hielt nicht lange, als Amberg erneut über die Außen kam, FC-Torhüter Florian Schramek das Leder unglücklich in den eigenen Spieler faustete und der Ball genau dem Gegner vor die Füße sprang, der sich mit dem 1:1-Ausgleich bedankte. Gegen Ende der ersten Halbzeit hätte dann Stürmer Philipp Ponader dennoch für eine deutliche Führung sorgen können, zeigte sich aber zweimal alleine vor dem gegnerischen Tor zu überhastet, so dass es mit dem Unentschieden in die Halbzeit ging.
Nach dem Seitenwechsel wurde es ein offener Schlagabtausch. Den Anfang machte die Heimelf. Erneut brachte der FC Ost das Leder nicht aus der Gefahrenzone und FC-Keeper Markus Stark war anschließend beim zweiten Versuch aus kurzer Distanz machtlos. Doch die Weidener kamen postwendend zurück, als sich Michael Werner auf der rechten Seite durchsetzte, den Überblick behielt und Alexander Funk auf der anderen Seite mustergültig bediente, welcher sich das Leder noch zurechtlegte und ins kurze Eck zum 2:2-Ausgleich vollendete. Danach hatte beide Mannschaften noch einmal zwei dicke Chancen, um in Führung zu gehen. Dass es schlussendlich doch noch zum Sieg für die Ostler reichte, war einem Angriff in der Schlussminute zu verdanken, als Philipp Ponader alleine auf den Inter-Schlussmann zulief, diesen umkurvte und umgerissen wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Gillitzer sicher zum 2:3-Endstand.


Strahlende Sieger: Im Finale gegen die SpVgg Vohenstrauß sicherten sich die Ostler den gläsernen Pokal im Elfmeterschießen.

Am Ende konnten sich Spieler und Trainer des FC Weiden-Ost über den Sieg beim Kälte Grohmann Cup 2014 in Irchenrieth freuen. Dabei setzte sich das Team von Trainer Peter Kämpf in beiden Begegnungen im Elfmeterschießen durch. Am ersten Turniertag traf man mit der SpVgg Schirmitz auf den Vorjahressieger. Diese hatte sich über die Sommerpause gezielt verstärkt und gezeigt, dass in diesem Jahr mit ihr gerechnet werden kann. Die frühe Führung verdankte Schirmitz aber einem Lapsus der Weidner Hintermannschaft. Im Anschluss bekamen die Ostler die Begegnung immer besser in den Griff und dominierten die Begegnung fortan bis zur Halbzeit. Folgerichtig erzielte Andreas Igl per wuchtigem Kopfball den 1:1-Ausgleich. Nur wenig später gelang Youngster Michael Werner die 2:1-Führung, welche erneut Andreas Igl auf 3:1 ausbauen konnten. Nach dem Seitenwechsel machte dann die SpVgg noch einmal Dampf und wollte den 3:2-Anschlusstreffer. Dieser fiel aber gerade als die Ostler die eigentliche Drangphase bereits überstanden hatten durch einen Konter. Und nur wenig später war es erneut ein Konter, der zum 3:3-Ausgleich führte. Die Schlussphase wurde noch einmal hektisch. Erst dezimierte sich die SpVgg durch eine Gelb-Rote Karte. Kurz vor Abpfiff hatte dann Michael Werner die große Möglichkeit das Spiel per Lupfer zu entscheiden, scheiterte aber, so dass der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden musste. Hier zeigte die junge Weidener Truppe zum ersten Mal die besseren Nerven und verwandelte alle neun Versuche vom Punkt. FC-Keeper Florian Schramek hielt am Ende den entscheidenden Schuss und brachte sein Team somit ins Finale am nächsten Tag. Gegner dort war die SpVgg Vohenstrauß, der man im Vorjahr noch mit 2:5 unterlag. Es entwickelte sich ein komplett anderes Spiel als noch am Vortag. Beide Teams standen defensiv sehr diszipliniert und liesen kaum Chancen für den Gegner zu. Möglichkeiten ergaben sich wenn dann nur aus Distanzschüssen. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit. Auch in Durchgang zwei blieben die Abwehrreihen im Fokus, obwohl sich nun auf beiden Seiten ein paar mehr Chancen ergaben. Zwingend war am Ende aber keine, so dass erneut das Elfmeterschießen aus Sicht des FC Ost für die Entscheidung herhalten musste. Diese fiel aber bereits nach fünf Versuchen, da alle Weidner trafen und FC-Torhüter Markus Stark den Letzten von Vohenstrauß hielt und seinem Team somit den Turniersieg sichern konnte.

FuPaDie erste Niederlage musste das Team von Trainer Peter Kämpf am Wochenende beim 40-jährigen Jubiläum ausgerechnet gegen seinen vorherigen Verein SC Luhe-Wildenau einstecken. Dabei gelang den Gästen der Siegtreffer erst in der Schlussminute. Die Ostler konnten zwar viel Ballbesitz vorweisen, nach vorne taten sie sich aber gegen eine gut stehende Bezirksligaelf, die immer wieder gefährlich und schnell in die Spitze bei Ballgewinn spielten, schwer sich Chancen zu erarbeiten. Die erste richtig dicke Chance hatte für die Gäste Kevin Mann, welcher das Kunststück fertig brachte, den Ball aus kurzer Distanz an die Latte zu setzen. Auf der Gegenseite machte es Florian Gillitzer aber auch nicht besser, als er aus derselben Position am Pfosten scheiterte. Vor der Halbzeit dann doch noch die SC-Führung, als Benjamin Urban bei einem Abschlag davon profitierte, dass sich kein Abwehrspieler zum Ball orientierte und im Sechzehner zu Matthias Dietl querlegte, welcher zum 0:1 nur noch einschieben musste.
Nach dem Seitenwechsel war der FC Ost darum bemüht, den Ausgleich zu erzielen und hatten immer wieder aussichtsreiche Gelegenheiten, welche aber auch wieder leichtfertig vergeben wurden. In dieser Zeit hätten die Gäste bei ihrem einzigen richtigen Angriff bis dato das 0:2 erzielen können, scheiterten aber an FC-Torhüter Florian Schramek. Erst U19-Akteur Josef Stürzer erzielte per Kopf nach Flanke von Alexander Funk den 1:1-Ausgleich. In der Schlussminute gingen die Gäste aber dennoch als Sieger vom Platz, als Michael Frischholz zu viel Platz hatte und den 1:2-Endstand ins kurze Eck erzielte.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute 60

Gestern 1699

Woche 4788

Monat 10129

Insgesamt 2598819

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.