Kreisliga 2019/2020Es war vermutlich das überzeugendste Spiel, dass die Ostler in dieser Saison abgeliefert hatten. Ähnlich wie in Plößberg benötigten die Weidener allerdings eine kurze Anlaufphase, in der die Heimelf zur ersten guten Torchance kam. Im Anschluss berappelte sich dann der FC Ost und kam fast mit der ersten Chance zur 1:0-Führung, als Florian Schrepel eine Ecke über die Linie drückte. Der angeschlagene Stürmer legte auch unmittelbar vor seiner verletzungsbedingten Auswechslung nach, als er einen fatalen Querpass der TuS-Abwehr aufnahm und in bester Stürmermanier vollendete. Bereits vor dem Wechsel hätten die Gäste noch den dritten Treffer nachlegen können, scheiterten aber an TuS-Rückhalt Alexander Köck.
Nach der Pause bäumte sich die Heimelf auf und setzte die Gäste unter Druck, die wiederum mit allem verteidigten, was sie hatten. Auf beiden Seiten war der Aderlass groß. Unter anderem mussten die Ostler verletzungsbedingt Oldie Philipp Siegert und sogar Trainer Peter Kämpf einwechseln. Der endgültige K.O. gelang dem FC Ost bei dem ein oder anderen Konter nicht und mussten so die ein oder andere gefährliche Aktion der Heimelf überstehen bis sie schlussendlich über den wichtigen Auswärtserfolg jubeln durften.