Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Spielberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Kreisliga 2019/2020Einmal mehr erwischten die Ostler einen gebrauchten Tag in dieser Saison. Während die Gastgeber immer wieder die Lücken im System der Weidener geschickt ausnutzten, blieb bei diesen viel Stückwerk. So näherte sich der TSV immer weiter dem Tor des FC Ost an. Nach 25 Minuten bekam die Heimelf einen Freistoß zugesprochen. Das Leder blieb zunächst in der Mauer hängen und war eigentlich schon geklärt, als es Spielertrainer Muhammet Dal vor die Füße rutschte und dieser im Nachschuss unter die Latte vollendete. Zwar kamen die Ostler in der Folge zu einigen Standards, welche aber nichts einbrachten. Nach einem Ballverlust der Gäste in der Offensive erhöhte der TSV noch vor der Pause durch Noah Hartmannsgruber auf 2:0, als er einen zu kurz abgewehrten Torschuss über die Linie beförderte.
Nach der Pause wurden die Gäste zwar stärker, konnten sich aber vorerst nicht entscheidend in Abschlussposition bringen. Nach gut einer Stunde kam dann Florian Schrepel zum ersten Mal zum Torabschluss, scheiterte aber an TSV-Keeper Christian Dumler. Erbendorf blieb auf der Gegenseite stets mit Kontern gefährlich. Eine Viertelstunde vor dem Ende sah FC-Kapitän Benedikt Sichert im Gerangel mit Dumler die Rote Karte. Trotz Unterzahl steckte der FC Ost nicht auf. Schrepel visierte zunächst einen Verteidiger auf der Linie an, ehe der TSV auf der Gegenseite am Aluminium scheiterte. Kurz vor dem Ende markierte Schrepel im Nachsetzen noch den 2:1-Anschlusstreffer, zu mehr reichte es aber nicht mehr.

Kreisliga 2019/2020Der anhaltende Dauerregen der letzten Wochen hat dafür gesorgt, dass die Ostler zweimal zu einer Zwangspause gezwungen wurden. Laut Wettervorausschau sollte es Stand jetzt für Sonntag wieder besser aussehen. "Meine Spieler scharren bereits mit den Hufen. Nach zwei Wochen, wäre sie mal wieder richtig heiß auf ein Match", beschreibt Trainer Peter Kämpf die Stimmung seiner Mannschaft und fügt hinzu: "Wir haben gut trainiert und im Team herrscht die nötige Spannung." Allerdings weiß der Übungsleiter auch, dass es in Erbendorf gegen einen Gegner geht, der an einem guten Tag jedes Team schlagen kann. "Wir sind gewarnt, wollen aber dennoch dreifach punkten", schickt Kämpf voraus. Kadertechnisch bleibt alles beim Alten.

Kreisliga 2019/2020Es war ein hartes Stück Arbeit gegen den Stadtrivalen vom Flutkanal. Am Ende stand ein 3:1-Erfolg zu Buche, bei dem Trainer Peter Kämpf insbesondere mit der Einstellung seiner Mannschaft zufrieden war: "Es war nicht unser bestes Spiel, aber wir haben endlich Mal eine kämpferische Leistung über fast 90 Minuten abgeliefert." Am Sonntag steht eine ähnlich schwere Herausforderung in Haidenaab vor der Tür. Kämpf erwartet von seiner Elf die gleiche Einstellung und erinnert noch einmal an die starke Leistung der Gastgeber aus dem Hinspiel: "Der ASV verfügt über eine spielstarke Offensive mit technisch versierten Einzelakteuren. Die müssen wir in den Griff bekommen." Der Kader bleibt nahezu unverändert.

Kreisliga 2019/2020Mit einem Dreier im Stadtderby sicherten sich die Ostler Rang zwei. Dabei begann die Partie nicht nach dem Geschmack der Heimelf. Durch unnötige Fouls brachte man die DJK immer wieder in gefährliche Position. So scheiterte Nico Krebs per Freistoß einmal an der Unterkante und einmal an der Oberkante der Latte. Auf der anderen Seite forderten die Ostler Strafstoß, als Dominik Forster zu Boden ging. Der Wunsch wurde ihnen nur wenige Zeigerumdrehungen später erfüllt, als ein DJK-Abwehrspieler den Ball mit der Hand klärte. Alexander Sax verwandelte souverän und Florian Schrepel hätte nach einem weiteren Abwehrfehler auf 2:0 erhöhen können, zielte aber alleine vor Gästekeeper Daniel Hecht weit über den Kasten
Nach dem Wechsel erhielten die Ostler einen weiteren Foulelfmeter, den erneut Sax im Nachschuss versenkte. Danach wurden die Gäste stärker und kamen immer wieder mit langen Bällen in der Strafraum der Heimelf. Bei einer Aktion wurde Philipp Ertl gefoult und die Gäste erhielten ebenfalls einen Strafstoß, den Christian Fehn mit etwas Glück zum 2:1-Anschlusstreffer nutzte. Im Anschluss hätte das Spiel kippen können, doch die Verteidigung der Ostler hielt dem Druck der DJK stand. Ein Freistoß von Aurélien Vézard brachte kurz vor dem Ende die Entscheidung, als Lukas Hegner den Ball zum 3:1-Endstand in die Maschen köpfte.

Kreisliga 2019/2020Die Ernüchterung nach dem Spiel zu Hause gegen Dießfurt war groß. Was helfen punktuell tolle Erfolge, wenn man eine Woche später wieder eine Katastrophenleistung abliefert? Trainer Peter Kämpf findet klare Worte: "Wir begehen katastrophale Fehler, mit denen wir die Gegner geradezu einladen Tore zu schießen." In der Tat ist derzeit das Defensivverhalten der Mannschaft nicht kreisligatauglich. Zwei Gegentore im Schnitt pro Spiel ist einfach zu viel, wenn man gewinnen möchte. Da hilft es auch nicht, wenn man sich auf den kurzfristigen Ausfall des ein oder anderen wegen Magen-Darm beruft. Für Kämpf ist klar: "Sollten wir uns nicht steigern, gehen wir am Sonntag im Stadtderby ohne Punkte vom Platz." Auch die DJK ist Dank einer hervorragenden Hinrunde in der breiten Verfolgergruppe zu finden. "Wie im Hinspiel wird uns die Flutkanalelf alles abverlagen", weiß Kämpf. Durch den Einzug der Grippewelle wird der Kader derzeit aufs Äußerste ausgedünnt.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute: 399

Gestern: 738

Monat: 13833

Gesamt seit 01.03.2012: 1143168

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.