Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Spielberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Kreisliga 2019/2020Es war vermutlich das überzeugendste Spiel, dass die Ostler in dieser Saison abgeliefert hatten. Ähnlich wie in Plößberg benötigten die Weidener allerdings eine kurze Anlaufphase, in der die Heimelf zur ersten guten Torchance kam. Im Anschluss berappelte sich dann der FC Ost und kam fast mit der ersten Chance zur 1:0-Führung, als Florian Schrepel eine Ecke über die Linie drückte. Der angeschlagene Stürmer legte auch unmittelbar vor seiner verletzungsbedingten Auswechslung nach, als er einen fatalen Querpass der TuS-Abwehr aufnahm und in bester Stürmermanier vollendete. Bereits vor dem Wechsel hätten die Gäste noch den dritten Treffer nachlegen können, scheiterten aber an TuS-Rückhalt Alexander Köck.
Nach der Pause bäumte sich die Heimelf auf und setzte die Gäste unter Druck, die wiederum mit allem verteidigten, was sie hatten. Auf beiden Seiten war der Aderlass groß. Unter anderem mussten die Ostler verletzungsbedingt Oldie Philipp Siegert und sogar Trainer Peter Kämpf einwechseln. Der endgültige K.O. gelang dem FC Ost bei dem ein oder anderen Konter nicht und mussten so die ein oder andere gefährliche Aktion der Heimelf überstehen bis sie schlussendlich über den wichtigen Auswärtserfolg jubeln durften.

Kreisliga 2019/2020Nach dem Schlusspfiff war die Enttäuschung auf Seiten der Gäste groß. Bis auf die Anfangsphase hatten die Ostler die Partie eigentlich unter Kontrolle und auch die Mehrzahl an hochkarätigen Chancen, als Sieger verlies dennoch der heimische SV den Platz. Die Hausherren waren auch diejenige Mannschaft, die von Beginn an forsch nach vorne spielte und durch Walter und Griesbeck die ersten Einschussgelegenheiten hatten. Danach wendete sich aber das Blatt. Fortan ergriffen die Gäste die Initiative und kamen zu einer guten Torchance nach der anderen. Dass es nicht mit einer Führung der Ostler in die Pause ging, war zum einen dem Unvermögen des FC Ost und zum anderen SV-Keeper Krapfl zu verdanken, der ein ums andere Mal der berühmte Fels in der Brandung war.
Auch nach dem Wechsel ging es Großteils nur in Richtung des SV-Tores. Es schien nur eine Frage der Zeit, bis der Knoten bei den Gästen platzen würde, nachdem Roll und Heller zu weiteren guten Chancen kamen. Widererwartend dem Spielverlauf gingen dann aber die Gäste bei einem ihrer wenigen Vorstöße in Führung, als Walter einen Eckball über die Linie drückt. In der Folge verteidigte die Heimelf ihren Vorsprung. Trotz optischer Überlegenheit fanden die Gäste kein Mittel mehr, das heimische Tor in Gefahr zu bringen, so dass es schlussendlich beim knappen Heimerfolg blieb.

Kreisliga 2019/2020Von Beginn an ging es in der Partie zur Sache. Nach zwei Spielminuten gab es Handelfmeter für die Heimelf, mit dem Sax an Gästekeeper Wöhrl scheiterte. Auf der anderen Seite hämmerte Lehner das Leder an den Querbalken. Anschließend neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Einen schönen Spielzug über Schrepel und Werner schloss Hofmeister in der 23. Minute zur 1:0-Halbzeitführung ab.
Nach dem Wechsel hatte zunächst die Heimelf mehr von der Partie, konnte aber kein Kapital aus ihrer Überlegenheit schlagen. Aus dem Nichts heraus dann der 1:1-Ausgleich, als Spielertrainer Klempau einen abgewehrten Schuss über die Linie drückte. Doch nur wenige Zeigerumdrehungen später ging die Heimelf erneut in Führung, als Schrepel Sturmkollege Forster bediente, der nur noch ins leere Tor einschieben musste. In der Folgezeit hätte der FC Ost den Sack mehrfach zumachen müssen, scheiterte aber ein ums andere Mal leichtfertig. Das Auslassen der Chancen hätte sich beinahe gerächt, als die Gäste eine Viertelstunde vor Schluss ebenfalls einen Handelfmeter zugesprochen bakamen, den Lautner aber an den Pfosten setzte, so dass es schlussendlich beim 2:1-Erfolg der Ostler blieb.

Kreisliga 2019/2020Einmal mehr erwischten die Ostler einen gebrauchten Tag in dieser Saison. Während die Gastgeber immer wieder die Lücken im System der Weidener geschickt ausnutzten, blieb bei Letztgenannten viel Stückwerk. So näherte sich der TSV immer weiter dem Tor des FC Ost an. Nach 25 Minuten bekam die Heimelf einen Freistoß zugesprochen. Das Leder blieb zunächst in der Mauer hängen und war eigentlich schon geklärt, als es Spielertrainer Muhammet Dal vor die Füße rutschte und dieser im Nachschuss unter die Latte vollendete. Zwar kamen die Ostler in der Folgezeit zu einigen Standards, diese brachten allerdings nichts ein. Nach einem Ballverlust der Gäste in der Offensive erhöhte der TSV noch vor der Pause durch Noah Hartmannsgruber auf 2:0, als er einen zu kurz abgewehrten Torschuss über die Linie beförderte.
Nach der Pause wurden die Gäste zwar stärker, konnten sich aber vorerst nicht entscheidend in Abschlussposition bringen. Nach gut einer Stunde kam dann Florian Schrepel zum ersten Mal zum Torabschluss, scheiterte aber an TSV-Keeper Christian Dumler. Erbendorf blieb auf der Gegenseite stets mit Kontern gefährlich. Eine Viertelstunde vor dem Ende sah FC-Kapitän Benedikt Sichert im Gerangel mit Dumler die Rote Karte. Trotz Unterzahl steckte der FC Ost nicht auf. Schrepel visierte zuerst einen Verteidiger auf der Linie an, ehe der TSV auf der Gegenseite am Aluminium scheiterte. Kurz vor dem Ende markierte Schrepel im Nachsetzen noch den 2:1-Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es aus Sicht der Gäste aber nicht mehr.

Kreisliga 2019/2020Mit einem Dreier im Stadtderby sicherten sich die Ostler Rang zwei. Dabei begann die Partie nicht nach dem Geschmack der Heimelf. Durch unnötige Fouls brachte man die DJK immer wieder in gute Abschlusspositionen. So scheiterte Gästestürmer Nico Krebs per Freistoß einmal an der Unterkante und einmal an der Oberkante der Latte. Auf der anderen Seite forderten die Ostler Strafstoß, als Dominik Forster zu Boden ging. Der Wunsch wurde ihnen nur wenige Zeigerumdrehungen später erfüllt, als ein DJK-Abwehrspieler den Ball mit der Hand im Sechzehner klärte. Alexander Sax verwandelte souverän zum 1:0 und Florian Schrepel hätte nur wenige Momente später nach einem weiteren Abwehrfehler der Gäste auf 2:0 erhöhen können, zielte aber allein vor DJK-Keeper Daniel Hecht weit über den Kasten.
Nach dem Wechsel erhielten die Ostler einen weiteren Foulelfmeter, den erneut Sax im Nachschuss versenkte. Danach wurden die Gäste stärker und kamen immer wieder mit langen Bällen in den Strafraum der Heimelf. Bei einer dieser Aktionen wurde Philipp Ertl gefoult und die Gäste erhielten ebenfalls einen Strafstoß, den Christian Fehn mit etwas Glück zum 2:1-Anschlusstreffer verwandelte. Im Anschluss hätte das Spiel kippen können, doch die Verteidigung der Ostler hielt dem Druck der DJK stand. Ein Freistoß von Aurélien Vézard brachte kurz vor dem Ende die Entscheidung, als Lukas Hegner den Ball zum 3:1-Endstand in die Maschen köpfte.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute 1888

Gestern 2526

Woche 9429

Monat 54730

Insgesamt 1289774

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.