Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Spielberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Eilmeldung: Sportbetrieb vorerst bis 31.05. eingestellt

Die Einstellung des Sportbetriebes verlängert sich vorerst bis 31. Mai 2020.

Kreisliga 2019/2020Einmal mehr erwischten die Ostler einen gebrauchten Tag in dieser Saison. Während die Gastgeber immer wieder die Lücken im System der Weidener geschickt ausnutzten, blieb bei Letztgenannten viel Stückwerk. So näherte sich der TSV immer weiter dem Tor des FC Ost an. Nach 25 Minuten bekam die Heimelf einen Freistoß zugesprochen. Das Leder blieb zunächst in der Mauer hängen und war eigentlich schon geklärt, als es Spielertrainer Muhammet Dal vor die Füße rutschte und dieser im Nachschuss unter die Latte vollendete. Zwar kamen die Ostler in der Folgezeit zu einigen Standards, diese brachten allerdings nichts ein. Nach einem Ballverlust der Gäste in der Offensive erhöhte der TSV noch vor der Pause durch Noah Hartmannsgruber auf 2:0, als er einen zu kurz abgewehrten Torschuss über die Linie beförderte.
Nach der Pause wurden die Gäste zwar stärker, konnten sich aber vorerst nicht entscheidend in Abschlussposition bringen. Nach gut einer Stunde kam dann Florian Schrepel zum ersten Mal zum Torabschluss, scheiterte aber an TSV-Keeper Christian Dumler. Erbendorf blieb auf der Gegenseite stets mit Kontern gefährlich. Eine Viertelstunde vor dem Ende sah FC-Kapitän Benedikt Sichert im Gerangel mit Dumler die Rote Karte. Trotz Unterzahl steckte der FC Ost nicht auf. Schrepel visierte zuerst einen Verteidiger auf der Linie an, ehe der TSV auf der Gegenseite am Aluminium scheiterte. Kurz vor dem Ende markierte Schrepel im Nachsetzen noch den 2:1-Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es aus Sicht der Gäste aber nicht mehr.

Kreisliga 2019/2020Mit einem Dreier im Stadtderby sicherten sich die Ostler Rang zwei. Dabei begann die Partie nicht nach dem Geschmack der Heimelf. Durch unnötige Fouls brachte man die DJK immer wieder in gute Abschlusspositionen. So scheiterte Gästestürmer Nico Krebs per Freistoß einmal an der Unterkante und einmal an der Oberkante der Latte. Auf der anderen Seite forderten die Ostler Strafstoß, als Dominik Forster zu Boden ging. Der Wunsch wurde ihnen nur wenige Zeigerumdrehungen später erfüllt, als ein DJK-Abwehrspieler den Ball mit der Hand im Sechzehner klärte. Alexander Sax verwandelte souverän zum 1:0 und Florian Schrepel hätte nur wenige Momente später nach einem weiteren Abwehrfehler der Gäste auf 2:0 erhöhen können, zielte aber allein vor DJK-Keeper Daniel Hecht weit über den Kasten.
Nach dem Wechsel erhielten die Ostler einen weiteren Foulelfmeter, den erneut Sax im Nachschuss versenkte. Danach wurden die Gäste stärker und kamen immer wieder mit langen Bällen in den Strafraum der Heimelf. Bei einer dieser Aktionen wurde Philipp Ertl gefoult und die Gäste erhielten ebenfalls einen Strafstoß, den Christian Fehn mit etwas Glück zum 2:1-Anschlusstreffer verwandelte. Im Anschluss hätte das Spiel kippen können, doch die Verteidigung der Ostler hielt dem Druck der DJK stand. Ein Freistoß von Aurélien Vézard brachte kurz vor dem Ende die Entscheidung, als Lukas Hegner den Ball zum 3:1-Endstand in die Maschen köpfte.

Kreisliga 2019/2020Einen gebrauchten Tag erlebten die Ostler im Heimspiel gegen Dießfurt. Die Gäste agierten aus einer kompakten Defensive heraus und setzten auf Konter. Dieses Konzept ging voll auf. Nach einem Ballgewinn schalteten die Gäste schnell um, Prantzke setzte Martin Sobr ideal in Szene, der nur noch zum 0:1 einschieben musste. Auch wenn man der Heimelf im Anschluss die Bemühung ansah, war Dießfurt die gefährlichere Mannschaft. Erst vergab erneut Sobr eine Hundertprozentige, ehe Florian Prantzke den zweiten Konter perfekt in den linken Winkel zum 0:2 vollendete. Die einzige Möglichkeit der Heimelf hatte Siegert, der mit seinem Distanzschuss denkbar knapp scheiterte.
In Durchgang zwei drückte die Heimelf die Gäste in deren Hälfte. Benedikt Sichert markierte nach einer Stunde per Kopf nach einem Standard den 1:2-Anschlusstreffer. Die Ostler wollten den Ausgleich, die Dießfurter verteidigen mit Mann und Maus. In der Schlussminute hatten die heimischen Fans schon den Jubelschrei auf den Lippen, die vielbeinige Gästeabwehr schaffte es aber irgendwie, gegen Alexander Sax aus fünf Metern das Leder gerade noch um den Pfosten zu lenken.

Kreisliga 2019/2020Mit der richtigen Antwort reagierten die Ostler auf das 2:2-Unentschieden vom Vorwochenende gegen Luhe-Markt. Allerdings war auch in Tremmersdorf nicht alles Gold, was glänzt, zumal die Hausherren lange Zeit näher am Führungstreffer waren, als die Gäste. Zwar kamen die Weidener nach Standards dem Tor gefährlich nahe, aus dem Spiel heraus hatte allerdings die Heimelf drei dicke Chancen, um in Führung zu gehen. Erst nach einer knappen halben Stunde ging der FC Ost nach einem beherzten Antritt von Michael Werner durch ein Eigentor mit 1:0 in Front. Die Führung baute Alexander Sax per Strafstoß aus, nachdem Werner im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Ein schöner Schlenzer von Florian Schrepel sorgte kurz vor dem Seitenwechsel für eine komfortable 3:0-Führung aus Sicht der Gäste.
Nach der Pause legten die Ostler zunächst eine Schippe drauf. Eine Musterkombination über David Hofmeister, Schrepel und Dominik Forster brachte das 0:4. Nur eine Minute später bedankte sich Schrepel nach einem Fehlpass mit dem 0:5. Wer gedacht hatte, dass es nun von alleine läuft, wurde eines Besseren belehrt. Wieder nur wenige Zeigerumdrehungen später vollendete Marcel Scherl einen Freistoß zum 1:5-Anschluss. Dass es beim alten Vorsprung blieb, war dann erneut Sax per Elfmeter zu verdanken, nachdem Hofmeister im Strafraum einen Tritt gegen das Schienbein bekam. Es ging weiter munter hin und her. Lukas Kutzer profitierte vom zaghaften Abwehrverhalten der Gäste und schloss aus sechzehn Metern zum 2:6 ab. Am Ende belohnten sich die eingewechselten Hofmeister und Mohammed Assaidi mit den Treffern zum 2:8-Endstand.

Kreisliga 2019/2020Eine herbe Enttäuschung musste die Heimelf im Spiel gegen den Namensvetter hinnehmen. Individuelle Fehler in der Abwehr und mangelnde Chancenverwertung führten schlussendlich zu einem gerechten 2:2-Remis. Dabei begann die Heimelf wie die Feuerwehr. Eine Flanke von Florian Gillitzer konnte Gästekeeper Maximilian Hotek nur in die Mitte abwehren, wo Aurélien Vézard zum 1:0 vollendete. Im Anschluss spielten nur die Ostler und ein Zusammenspiel zwischen Dominik Forster und Florian Schrepel brachten die komfortable 2:0-Führung. Auch in der Folgezeit ging es nur in Richtung des Gästetores. Unkonzentriertheiten sorgten allerdings dafür, dass die Führung nicht ausgebaut wurde. Eine Fehlerkette der heimischen Hintermannschaft sorgte kurz vor der Pause dafür, dass Daniel Ries mit dem ersten Angriffe der Gäste zum 1:2-Pausenstand einköpfte.
Nach dem Wechsel kam es noch dicker für die Heimelf. Ein katastrophaler Fehlpass läutete den 2:2-Ausgleich durch den eingewechselten Christian Märkl ein. Im Anschluss war es ein offener Schlagabtausch. Beide Teams hätten gewinnen können. Allein Schrepel hätte sich mit einem Hattrick auf Seiten der Heimelf in Hälfte zwei verewigen können. Schlussendlich blieb es beim gerechten Unentschieden.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute: 42

Gestern: 54

Monat: 2.278

Gesamt
seit 01.03.2012: 1.191.520

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.