Kreisliga 2018/2019Wenn du gegen eine Mannschaft spielst, die mit 11 Mann verteidigt, dann musst du eine deiner drei Torchancen nutzen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Da die Ostler diesen Leitsatz nicht umsetzen konnten, blieb es in einem schwachen Kreisligaspiel am Ende beim 0:0, bei dem FC-Keeper Ehring keinen einzigen Ball aufs Tor bekam. Dabei begann die Partie vielversprechend, als Aurélien Vézard nach nur wenigen Minuten die erste Torchance per Kopf hatte. Im Anschluss formierte sich allerdings der Abwehrriegel der Gäste, sodass die Heimelf nur noch durch Marc Diener und Benedikt Sichert zu Abschlüssen kamen.
In Durchgang zwei dasselbe Bild, auch wenn sich mit Dominik Forster mehr Optionen im Offensivspiel der Ostler ergaben. So war es auch Forster, der seine Mannschaft beinahe Jubeln lies, dessen Kopfbälle aber haarscharf am Pfosten vorbeischrammten. Im Anschluss nahmen die Gäste clever die Zeit von der Uhr, sodass das Spiel bis zur Nullnummer so dahin plätscherte.