Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Spielberichte
Fußball, Weiden, Fußballverein

Kreisliga 2018/2019Die Elf von Peter Kämpf konnte ihre gute Spätform im Spitzenspiel gegen Vohenstrauß erneut unter Beweis stellen. Allerdings zeigten die Ostler ähnliche Schwächen, wie zuletzt gegen die SpVgg SV II in der Defensive. Das Spiel war nicht einmal eine Minute alt, da klingelte es bereits im Kasten der Gäste. Eine verunglückte Hereingabe von Nicholas Neidhardt verwertete Jonas Fritsch eiskalt zum 1:0. Die Ostler schüttelten sich kurz und schlugen zurück. Florian Stadler köpfte einen Eckball von Michael Werner zum 1:1 über die Linie. Im Anschluss gab es auf Seiten der Gäste helle Aufregung. Forster wurde beim Torabschluss mehr als unfair gestoppt. Die Pfeife von Schiri Andreas Kink blieb allerdings stumm. Kurz vor dem Seitenwechsel vergab Aurélien Vézard die größte Möglichkeit auf die Führung, als er einen Kopfball aus kurzer Distanz über den Querbalken setzte.
Durchgang zwei begann identisch wie Durchgang eins. Die FC-Hintermannschaft stellte sich sprichwörtlich "doof" an. Nutznießer nach wenigen Sekunden war Sebastian Striegl, der eine Hereingabe per Vollspann über die Linie hämmerte. Doch auch von diesem Rückstand ließen sich die Gäste nicht unter kriegen. Vézard setzte sich unnachahmlich durch und bediente Forster, der ins lange Eck zum 2:2-Ausgleich einschoss. Nach gut einer Stunde die entscheidende Szene. Für die Heimelf ergab sich ein Konter. Striegl legte quer und Fritsch hatte aus fünf Metern die 100%ige auf dem Fuß, doch FC-Keeper Leandro Ehring fischte den Abschluss sensationell von der Torlinie. Die Ostler nutzten diesen psychologischen Vorteil und gingen ihrerseits nach einem Eckball durch Julian Weig mit 2:3 in Front. Da sich der bereits verwarndte Sriegl direkt nach Wiederanstoß einen erneuten Aussetzer erlaubte, musste die Heimelf die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten. Die Gäste standen allerdings sicher und ließen nichts mehr anbrennen, so dass es schlussendlich beim vielumjubelten Auswärtssieg blieb.

Kreisliga 2018/2019In einem denkwürdigen Stadtderby sah die SpVgg SV II nach 70 Minuten bereits wie der sichere Sieger aus, ehe die Heimelf in der Schlussphase ein Feuerwerk zündete und einen 0:3-Rückstand noch in ein 3:3 umbog. Dabei waren die Ostler in Durchgang eins die Mannschaft, welche mehr vom Spiel und die größere Anzahl an Chancen hatte. Bereits nach fünf Minuten fischte SpVgg-SV-Torhüter Jonas Lang ein Geschoss von Florian Stadler sensationell aus dem Eck. Auch im Anschluss fiel der Mannschaft der Stunde nicht viel ein und die Heimelf kam in regelmäßigen Abständen immer wieder zu aussichtsreichen Möglichkeiten, welche sie aber nicht zu verwerten wussten. Aus dem Nichts heraus ging die SpVgg SV II durch Michael Riester aus abseitsverdächtiger Position mit 0:1 in Führung.
Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. Christian Langendorf köpfte eine perfekt getretene Ecke von Marco Lorenz in den rechten Winkel zum 0:2 ein. Der Heimelf sah man in dieser Phase zwar das Bemühen an, die Gäste schlugen aber eiskalt zu. Nach einem Lorenz-Freistoß profitiere Jonas Heimerl von der zu passiven Verteidigung der FC-Hintermannschaft und markierte das 0:3 ebenfalls per Kopf. Die Partie schien entschieden, allerdings leuteten die Ostler zehn Minuten vor dem Ende den Endspurt ein. Den Auftakt machte Stadler, der eine Kopfballverlängerung von Dominik Forster zum 1:3-Anschluss verwertete. Als Florian Gillitzer eine Freistoßhereingabe von Alexander Funk per Kopf zum 2:3 über die Linie drückte, wurde die Hoffnung der Heimelf auf Zählbares wieder greifbar und nur drei Minuten später köpfte Stadler zum vielumjubelten 3:3-Endstand ein. Für die Ostler wäre sogar noch der Sieg drin gewesen, allerdings wurde Benedikt Sichert in der Nachspielzeit wegen Abseits zurückgepfiffen.

Kreisliga 2018/2019Am Ende mussten sich die Ostler mit einer Nullnummer in Kirchenthumbach begnügen. Dabei legte die Elf um Kapitän Marc Diener gut los. Nach wenigen Minuten schickte Florian Stadler Flügelflitzer Michael Werner, der seinen Gegenspieler abhängte und zum 0:1 einschoss. Das Schiedsrichtergespann wollte aber ein Foul von Werner zuvor gesehen haben. Im Anschluss setzte Dominik Forster eine Ecke von Werner an den Außenpfosten. Danach wurde die Heimelf stärker und gestaltete die Partie bis zu Pause ausgeglichen. Beide Teams hatten noch weitere Einschussgelegenheiten, konnten diese aber nicht verwerten.
Nach dem Wechsel übernahmen die Gäste dann wieder das Kommando. Allerdings konnten sie ihre optische Überlegenheit nicht entscheidend vor dem Tor ausspielen. Vieles war bis zum Sechzehner der Heimelf gut anzusehen, mehr aber nicht. So veran die Zeit und die Heimelf hatte kurz vor dem Ende sogar noch durch Julian Lehner die Möglichkeit, die Partie auf dem Kopf zu stellen, doch FC-Keeper Leandro Ehring und Tom Griesbeck klärten in Gemeinschaftsarbeit in letzter Sekunde, so dass es am Ende beim torlosen Remis blieb.

Kreisliga 2018/2019Gegen eine keineswegs schwache Gästeelf erkämpften sich die Ostler den 3:1-Heimdreier. Es war von Beginn an ein Spiel mit offenem Visier. Sowohl die Heimelf als auch der TSV hatten mehrere Hochkaräter in Durchgang eins, scheiterten aber an ihren Nerven oder beiden Schlussmännern. Die beste Chance hatte FC-Stürmer Florian Stadler, der einen Kopfball an die Latte setzte.
Im zweiten Durchgang wurde die Heimelf dann stärker. Erst scheiterte Stadler an TSV-Keeper Lukas Köllner mit seinem Schuss, dann staubte Michael Werner einen Abpraller zum 1:0 ab. Wenige Minuten später köpfte Florian Gillitzer eine Ecke von Aurélien Vézard zum 2:0 ein. Die Gäste gaben sich aber nicht geschlagen, verkürzten durch Philipp Horn per Distanzschuss auf 2:1 nach einer guten Stunde. Doch die Heimelf ließ sich nicht aus dem Konzept bringen und antwortete promt. Alexander Sax umkurvte einen Gegenspieler und vollendete ins lange Eck zum 3:1. In der restlichen Zeit spielte die Heimelf die Partie sicher zu Ende. Auch die Rote Karte gegen Mirko Griesbeck änderte nichts mehr am Ausgang.

Kreisliga 2018/2019Ein starke Partie lieferten die Ostler zu Hause gegen den Tabellenzweiten ab und erarbeiteten sich den Dreier. Allerdings wurde der Sieg mit der schweren Verletzung von Stefan Kick teuer erkauft, der nach einem Zweikampf im Mittelfeld mit Verdacht auf Kreuzbandriss ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Selber Spieler hatte direkt nach Anstoß die erste große Chance, scheiterte aber an SV-Keeper Thomas Krapfl. In Durchgang eins spielte nur die Heimelf, verpasste es aber ihre Angriffe konsequent zu Ende zu spielen.
In Durchgang zwei starteten zunächst die Gäste besser. Sturmführer Michael Sonnberger hatte die erste Chance. FC-Torhüter Leandro Ehring reagierte aber glänzend. Im Anschluss übernahmen die Hausherren wie in Durchgang eins wieder die Kontrolle. Die Ostler rannten an, die Gäste verteidigten hartnäckig. Erst brachte FC-Verteidiger Julian Weig das Kunststück fertig, aus fünf Metern freistehende über den Kasten der Plößberger zu köpfen. Danach scheiterte FC-Kapitän Marc Diener mit seinem Geschoss aus rund 30 Metern am Innenpfosten. Als erneut alles mit einer Punkteteilung rechnete, setzte der in den Sturm beorderte Michael Högen zum Sprint an, legte quer und Michael Werner drückte den Ball zum viel umjubelten 1:0 über die Linie. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, brachten die Ostler den kanppen Vorsprung über die Zeit.

Partner

Termine

Keine Termine

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 20

Gestern 196

Monat 2452

Insgesamt 1049843

Wetter

Bewölkt

1°C

Weiden

Bewölkt

Feuchtigkeit: 98%

Wind: 24.14 km/h

  • 12 Dez 2018

    Überwiegend bewölkt 1°C -2°C

  • 13 Dez 2018

    Überwiegend bewölkt -1°C -3°C

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Sponsoren

Anfahrt

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen