Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Home
Fußball, Weiden, Fußballverein

Eilmeldung: Sportbetrieb vorerst bis 19.04. eingestellt

Aufgrund der aktuellen Lage um das Coronavirus kommt der FC Weiden-Ost seiner Fürsorgepflicht nach und stellt den kompletten Sportbetrieb bis vorerst 19. April 2020 ein.

Nachdem die SpVgg Windischeschenbach im Vorjahr den Sprung an die Spitze nur ganz knapp verpasste, kührte sich der Vorjahresfinalist beim furiosen 7:0-Erfolg im Finale gegen den Gastgeber zum verdienten Turniersieger und reiht sich somit als sechster Titelträger bei der achten Auflage des Alois Schrödl & Hermann Paul Gedächtnis-Cups ein. Im kleinen Finale bezwang der von seinen Fans lautstark unterstützte Neuling TSV Schnelldorf den SV Waldau und sicherte sich somit Rang drei beim Turnier. Mit insgesamt 85 Turniertreffern wurden die gut 350 Zuschauer wieder einmal bestens unterhalten.


Das Siegerteam von der SpVgg Windischeschenbach zusammen mit Julian Hutter (SV Waldau), Martin Oppitz (Sportlicher Leiter FC Weiden-Ost) und Kai Trump (TSV Schnelldorf).

In Gruppe A bewies der TSV aus Schnelldorf (9) seine Qualität in der Halle und setzte sich ohne Punktverlust durch. Auf Platz zwei folgte der SV Waldau (6) ins Halbfinale, der das entscheidende Spiel gegen den zweifachen Turniersieger DJK Weiden (3) nach einem 0:1-Rückstand noch zu seinen Gunsten drehen konnte. Der VfB Rothenstadt (0) landete auf Rang vier.

Platz eins in der Gruppe B ging an den gastgebenden FC Weiden-Ost II (7), gefolgt von der punktgleichen SpVgg aus Windischeschenbach (7). Beide Mannschaften hatten das Ticket ins Halbfinale nach zwei Spielen bereits sicher und trennten sich in der Gruppenphase noch ausgeglichen mit einem 2:2-Unentschieden. Der ASV Neustadt/WN (3) holte sich mit einem 4:1-Erfolg gegen den TSV Neunkirchen (0) Rang drei.

Beide Halbfinalpaarungen waren heiß umkämpft. Trotz Führung und dem späteren Ausgleich der Schnelldorfer, die von ihren Fans immer wieder lautstark nach vorne gepeitscht wurden, reichte es am Ende nicht zum Einzug ins Finale, da sich Windischeschenbach auf seinen Torjäger Michael Bachmeier verlassen konnte, der in der Schlussminute den 3:2-Siegtreffer markierte. Noch spannender verlief das zweite Halbfinale. Dort trennten sich der FC Weiden-Ost II und der SV Waldau 2:2-Unentschieden in der regulären Spielzeit. Das Neunmeterschießen musste her, in dem die Gastgeber die besseren Nerven zeigten und somit ebenfalls ins Finale einzogen.

Angeführt von Torjäger Daniel Spitzer entschied der VfB Rothenstadt das Spiel um Platz sieben mit 3:2 gegen den TSV Neunkirchen für sich. Rang fünf ging an die DJK Weiden, die sich durch Tore von Patrick Ott, Michael Zahn und Nico Krebs gegen den ASV Neustadt/WN mit 3:1 durchsetzte, bei denen Richard Seel zwischenzeitlich der 1:1-Ausgleich gelang. Das kleine Finale zwischen Schnelldorf und Waldau ging wie in der Vorrunde an die Mittelfranken. Zwar brachte Tobias Hausner seinen SV zunächst in Front, Tobias Kraus und Tim Trump drehten allerdings die Begegnung und sicherten ihrem TSV Rang drei und eine Prämie von 50€. Dem SV Waldau auf Platz vier blieben immerhin noch 25€ für die Mannschaftskasse. Anders als in der Vorrunde war das Finale zwischen Windischeschenbach und dem FC Weiden-Ost II eine klare Angelegenheit. Dabei machte es der Gastgeber Michael Bachmeier und Co. insbesondere bei den ersten drei Gegentoren, die allesamt auf das Konto der Ostler gingen, zu einfach. Am Ende holte sich die SpVgg mit einem 7:0-Erfolg ihren ersten Turniersieg, sicherte sich den begehrten Wanderpokal und nebenbei noch die Siegerprämie von 100€. Als Zweitplatzierter erhielt der FC Weiden-Ost II immerhin noch 75€.

Die Firma Herrmann Paul GmbH sorgte dafür, dass alle am Turnier teilnehmenden Mannschaften zusätzlich einen hochwertigen Spielball erhielten. Als bester Torhüter wurde Julian Hutter (SV Waldau) und als bester Feldspieler Kai Trump (TSV Schnelldorf) ausgezeichnet. Mit seinen acht Turniertoren wurde Michael Bachmeier (SpVgg Windischeschenbach) bester Torschütze. Für alle Auszeichnungen gab es Gutscheine. Ein besonderes Lob geht an die Fangemeinde aus Schnelldorf, die trotz langer Anreise für beste Stimmung in der Mehrzweckhalle sorgte.

Die Ergebnisse gibts unter folgendem Link bei FuPa.

Am Montag, den 30.12.2019 von 17:00 - 22:00 Uhr, richtet der FC Weiden-Ost die 8. Auflage seines traditionellen Alois Schrödl & Hermann Paul Gedächtnis-Cups aus. Das Hallenturnier wird in Gedenken an Alois Schrödl und Hermann Paul durchgeführt, die beide über Jahre hinweg Außerordentliches für den FC Weiden-Ost geleistet haben. Sohn Wolfgang Paul übernimmt auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft über das Turnier. Wie im Vorjahr wird auch dieses Mal die Kreisklassen-Elf von Spielertrainer Maximilian Vollath als ausrichtende Mannschaft fungieren.

Bei der letzten Auflage sicherte sich der ASV Haidenaab-Göppmannsbühl den Turniersieg und reihte sich somit als fünftes Team in die Liste der Titelträger ein. Dieses Jahr wird es wieder einen Wechsel auf dem Thron geben. Die Auslosung hat ergeben, dass in Gruppe A der zweifache Turniersieger DJK Weiden (Kreisliga) auf den SV Waldau (Kreisklasse) und den VfB Rothenstadt (A-Klasse) trifft. Der Vierte im Bunde ist der TSV Schnelldorf, ein A-Klassist aus Mittelfranken, zu dem der Gastgeber ein freundschaftliches Verhältnis pflegt. In Gruppe B trifft die gastgebende Mannschaft des FC Weiden-Ost II (Kreisklasse) auf den zweimaligen Titelträger ASV Neustadt/WN und die SpVgg Windischeschenbach (beide Kreisklasse) sowie den Neuling TSV Neunkirchen (B-Klasse). Um wie jedes Jahr wieder torreiche Spiele zu garantieren, wird nach alten Richtlinien mit E-Schülertoren und einem normalen Lederball gespielt.

Die vier ersten Plätze werden mit einem Preisgeld prämiert. Darüber hinaus werden der beste Torhüter, der beste Torschütze und der beste Spieler des Turniers ausgezeichnet. Die Spielzeit beträgt in jeder Partie jeweils 12 Minuten. Der Eintritt ist frei. Für Essen und Getränke ist bestens gesorgt.

Den Spielplan gibt es unter folgendem Link bei FuPa.

Das Hallenturnier in Weiden war noch nie besser besetzt als heuer. Die Auslosung der Vorrundengruppen garantiert Spannung.


Favorit SV Mitterteich und Seriensieger SpVgg Schirmitz e.V. gemeinsam in der Gruppe A – Bezirksliga-Trio in der Gruppe B – Hallenfußball-Turnier steigt am 3. Januar ab 17 Uhr in Weiden Bild: Stephan Landgraf

Die Planungen für die sicherlich spannende siebte Auflage des KIA-Hallencups, der erneut vom FC Weiden-Ost ausgerichtet wird, sind nahezu abgeschlossen. „Das Hallenfußball-Turnier glänzt dieses Mal mit dem stärksten Teilnehmerfeld, das seit dem Bestehen an den Start gehen wird“, sagte am Montag bei der Auslosung im Autohaus Raab FC Ost-Vorsitzender Franz Bäumler.

Die Gruppeneinteilung steht nun fest. Der KIA-Hallencup, der heuer so stark wie noch nie besetzt ist und vom KIA Motors Autohaus Raab Weiden gesponsert wird, geht am Freitag, 3. Januar 2020, ab 17 Uhr in der Weidener Mehrzweckhalle nach den alten Hallenregeln mit einer Rundum-Bande über die Bühne. Dabei ist es gelungen, ein Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen, das es beim KIA-Cup in so einer hohen Qualität noch nicht gegeben hat, und sich vor keinem anderen Turnier in der Region zu verstecken braucht.

In der Gruppe A treten der Turnierfavorit SV Mitterteich (10. der Landesliga Nord), die SpVgg SV Weiden II (8. der Bezirksliga Nord), der FC Weiden-Ost (4. der Kreisliga Nord) und der Titelverteidiger SpVgg Schirmitz (9. der Bezirksliga Nord) an. In der Gruppe B kreuzen in der Vorrunde die SV TuS/DJK Grafenwöhr - Fußball (17. der Landesliga Mitte), der SV Etzenricht (4. der Bezirksliga Nord), der FC Wernberg e. V. (7. der Bezirksliga Nord) und der SC Luhe-Wildenau e.V. (3. der Bezirksliga Nord) die Klingen.

„Zwei höchstinteressante Gruppen, in denen die ersten beiden Plätze sicherlich hart umkämpft sein werden“, urteilte Thomas Binner, Geschäftsführer des Hauptsponsors KIA-Autohaus Raab, nach der Auslosung, bei der Ost-Vorsitzender Bäumler, sein Stellvertreter Marcus Meier sowie die „Los-Fee“ Isabella Bittner, Disponentin im Autohaus Raab, dabei waren.

Binner dankte dabei auch dem FC Weiden-Ost, der erneut als Ausrichter des KIA-Hallencups fungieren wird. „Nach dem Oberpfalzmedien-Cup hat sich dieses Turnier inzwischen in der Region fest etabliert und ist heuer nochmals hochkarätiger als in den Vorjahren besetzt. Wir freuen uns, dass es der FC Ost dieses Mal wieder ausrichtet“, so der Raab-Geschäftsführer weiter.

Beginnen wird das Turnier um den KIA-Hallencup am 3. Januar ab 17 Uhr in der Weidener Mehrzweckhalle. Jeder Besucher erhält dabei am Eingang ein Los, mit dem er an der Tombola teilnehmen kann.

Den teilnehmenden Mannschaften winken Urkunden, Spielbälle sowie die heuer leicht aufgestockten Geldpreise: 250 Euro gehen an den Sieger, 150 Euro an den Zweiten und 100 Euro an den Drittplatzierten. Ausgezeichnet werden auch der beste Torhüter, der beste Torjäger, die fairste Mannschaft sowie der beste Spieler des Turniers, den die Mannschaften wählen werden.

Den Spielplan gibts unter folgendem Link bei FuPa.

Kreisliga 2019/2020Trotz kurzfristiger Absagen fuhren die Ostler positiv gestimmt nach Pressath. Die Begegnung begann allerdings ungünstig aus Sicht der Gäste, da die Heimelf durch Toni Deischl früh mit 1:0 in Führung ging. Von da an kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten durch Daniel Heisig auf Zuspiel von Alexander Funk den 1:1-Ausgleich. Obwohl die Gäste in dieser Phase mehr vom Spiel hatten, schlug Pressath durch Fabian Waldmann mit dem 2:1 zurück. Aber erneut steckte der FC Ost nicht auf und kam wiederum durch D. Heising zum 2:2-Ausgleich. Im Anschluss hätten die Ostler sogar in Führung gehen können, wenn nicht müssen, aber D. Heisig scheiterte an der Latte und Maximilian Vollath mit einer Direktabnahme. So nutzte wiederum der TSV seine Möglichkeit und markierte den 3:2-Führungstreffer durch Deischl. Mit dem Pausenpfiff kam die Vorentscheidung. Waldmann erzielte den 4:2-Halbzeitstand und Stefan Heisig auf Seiten der Gäste erhielt die Gelb-Rote Karte.
Durch die Überzahl beflügelt, spielte sich die Heimelf leicht in Durchgang zwei. Deischl, Timo Schmid und zweimal Marius Göhl schraubten das Ergebnis bei einem Ehrentreffer von Thomas Skora auf 8:3 hoch.

Kreisliga 2019/2020Einmal mehr erwischten die Ostler einen gebrauchten Tag in dieser Saison. Während die Gastgeber immer wieder die Lücken im System der Weidener geschickt ausnutzten, blieb bei Letztgenannten viel Stückwerk. So näherte sich der TSV immer weiter dem Tor des FC Ost an. Nach 25 Minuten bekam die Heimelf einen Freistoß zugesprochen. Das Leder blieb zunächst in der Mauer hängen und war eigentlich schon geklärt, als es Spielertrainer Muhammet Dal vor die Füße rutschte und dieser im Nachschuss unter die Latte vollendete. Zwar kamen die Ostler in der Folgezeit zu einigen Standards, diese brachten allerdings nichts ein. Nach einem Ballverlust der Gäste in der Offensive erhöhte der TSV noch vor der Pause durch Noah Hartmannsgruber auf 2:0, als er einen zu kurz abgewehrten Torschuss über die Linie beförderte.
Nach der Pause wurden die Gäste zwar stärker, konnten sich aber vorerst nicht entscheidend in Abschlussposition bringen. Nach gut einer Stunde kam dann Florian Schrepel zum ersten Mal zum Torabschluss, scheiterte aber an TSV-Keeper Christian Dumler. Erbendorf blieb auf der Gegenseite stets mit Kontern gefährlich. Eine Viertelstunde vor dem Ende sah FC-Kapitän Benedikt Sichert im Gerangel mit Dumler die Rote Karte. Trotz Unterzahl steckte der FC Ost nicht auf. Schrepel visierte zuerst einen Verteidiger auf der Linie an, ehe der TSV auf der Gegenseite am Aluminium scheiterte. Kurz vor dem Ende markierte Schrepel im Nachsetzen noch den 2:1-Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es aus Sicht der Gäste aber nicht mehr.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute: 28

Gestern: 141

Monat: 11.648

Gesamt
seit 01.03.2012: 1.186.373

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.