Fußball, Weiden, Fußballverein

www.spvggsvweiden.de www.pferdestall-gruenwald.de https://marjorie-wiki.de/wiki/FC_Weiden-Ost
Home
Fußball, Weiden, Fußballverein


von links: Nico Krebs (Platz 1), Peter Tretter (Platz 2), Steven Bahr (Platz 3) und Johannes Roll (Platz 4)

Nico Krebs von der DJK Weiden vollendete, was ihm ein Jahr zuvor noch knapp misslang. Er holte sich den Titel als bester FIFA-Spieler der FIFA-Club-Meisterschaft im Finale gegen Newcomer Peter Tretter mit 2:0. Johannes Roll setzte sich im kleinen Finale knapp mit 2:1 gegen Steven Bahr durch und wurde Dritter. Bereits in der Vorrunde zeichnete sich ab, dass die Finalisten weit kommen würden. Während sich in Gruppe A Tretter vor Bahr durchsetzte, dominierten Roll und Krebs ihre Gruppen und wurden Erster. In Gruppe B sicherte sich Leandro Ehring vor Michael Werner den Gruppensieg. In Gruppe C folgte Max Kaufmann Roll und Kleyder Ferreira Krebs ins Viertelfinale. Als jüngster Teilnehmer scheiterte der siebenjährige Jakob Solter nur knapp an der K.O.-Phase. Im Viertelfinale setzten sich anschließend alle Finalisten in engen Partien durch. Lediglich Krebs lief bereits zu großer Form auf und lies Kaufmann beim 5:1-Sieg keine Chance. Ein ähnliches Bild zeichnete sich auch im Halbfinale ab. Während Tretter mit 2:0 gegen Bahr die Oberhand behielt, setzte Krebs gegen Roll mit 4:0 ein weiteres deutliches Zeichen. Im Finale war zwar Defensive Trumpf, doch auch da bewies Krebs, dass er seinem Kontrahenten einen Schritt voraus war und gewann die Partie am Ende souverän mit 2:0. Am Ende durften sich die vier Erstplatzierten über Gutscheine von Conrad Electronic aus Wernberg, dem Autohaus Raab, L'italiano sowie Zehenhaus aus Weiden freuen. Siegerpokale gingen jeweils an die drei Erstplatzierten. Zusätzlich erhielt Jakob Solter als jüngster Teilnehmer einen Spielball gesponsert von Sport Sperk Weiden.

Die FIFA-Club-Meisterschaft 2019 ist ausgelost. 20 Spieler umfasst das Teilnehmerfeld. Diese kämpfen nun am Samstag, den 02. November, ab 11:00 Uhr im Sportheim des FC Weiden-Ost um den Meistertitel. Das Finale findet dann gegen ca. 17:15 Uhr statt. Die Gruppeneinteilungen und Spielzeiten der jeweiligen Partien sind im Spielplan zu finden.

Zusätzliche Informationen:
Turnierbestimmungen
Spielplan


Für eine größere Ansicht:
Grafik per Rechtsklick je nach Browser einzeln anzeigen lassen und mit dem Zoom-Symbol vergrößern.

Am 02. November 2019 findet die fünfte Auflage der FIFA-Club-Meisterschaft im Sportheim des FC Weiden-Ost statt. Beim traditionellen Turnier auf der PS4-Konsole treffen sich jedes Jahr die besten FIFA-Spieler Weidens, um deren Champion zu ermitteln. Bisher stand jedes Mal ein anderer Spieler ganz oben auf dem Siegertreppchen. Das änderte sich auch im letzten Jahr nicht. So setzte sich am Ende Max Wittmann die Krone auf und sicherte sich somit nach Marco Nimmerjahn, Jannik Striegl und Alexander Kaiser den Titel als bester FIFA-Spieler Weidens. Zudem verzeichnete das Turnier im letzten Jahr mit 46 Spielern einen neuen Teilnehmerrekord. Wenn dieser Trend anhält. Gespielt wird wie in den Vorjahren mit Clubmannschaften im WM-Modus, d.h. mit Vorrunde und K.O.-Phase. Der Beginn der K.O.-Phase wird auf 17:00 Uhr festgelegt. Beginn und Ende des Turniers hängen von der Anzahl der Teilnehmer ab. Die Teilnehmeranzahl ist auf 64 beschränkt. Die Teilnehmergebühr beträgt 10€. Eine Anmeldung ist ab sofort bei Organisator Noah Forster (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) möglich. Anmeldeschluss ist der 31. Oktober 2019, da an diesem Tag die Auslosung stattfindet und der Spielplan festgelegt wird. Die ersten vier Plätze werden wie jedes Jahr mit Sachpreisen und Pokalen prämiert.

Turnierbestimmungen

Massiver Vertrauensverlust nach Aussagen des SpVgg SV Vorsitzenden

 

Schwer enttäuscht zeigt sich die Sportliche Führungsriege des FC Weiden-Ost durch die diffamierenden Aussagen im Artikel „Müsste längst einen 1.FC Weiden geben“. Mit viel Populismus sieht sich der Vorsitzende dabei in der Opferrolle, prangert fehlenden Zusammenhalt namentlich an unseren Verein adressiert an, und holt zum Rundumschlag gegen alle Nachbarvereine aus.

 

Der Kooperationsvertrag mit eben diesem Ziel der Zusammenarbeit wurde im August 2016 von beiden Vereinen unterzeichnet. Erste Weichenstellungen mit gemeinsamen Trainerabenden und Fortbildungen installiert. Mit den damaligen Verantwortlichen Rainer Fachtan und Philipp Kaufmann gab es einen regelmäßigen Austausch, man pflegte sogar ein freundschaftliches Verhältnis. Seit dem Führungswechsel im Mai 2018 kam dies alles zum Erliegen. Ein Michael Kurz oder ein neuer sportlich Zuständiger hat sich bei uns nie gemeldet. Jetzt unbekannterweise zu äußern „Die vom FC Ost hassen uns“ wirkt auf uns einfach nur befremdlich. Eine Kooperation unter solchen Voraussetzungen haben wir nicht nötig. Der FC Ost bildet seinerseits über 320 Nachwuchsspieler aus, welche mit einem Bruchteil des angegebenen Etats (die SpVgg SV beziffert ihren auf 250.000€) in den letzten Jahren mehrmals den Bezirksmeistertitel in der Halle oder Teilnahmen an Bayr. Meisterschaften mit Spielen gegen den 1.FC Nürnberg oder 1860 München feiern durften.

 

Intention der Kooperation war auch, mit vereinten Kräften in der Sportstadt Weiden mit Kunstrasenplätzen ideale Trainingsbedingungen für alle Vereine zu schaffen. Erste Ideen und Gespräche dazu wurden geführt. Vom jetzigen Alleingang der SpVgg SV zeigt man sich beim FC Ost schon sehr überrascht. Unmut auch in der gesamten Region bringt die absolut mangelnde Transparenz, was Finanzierung, Standort oder auch Belegung betrifft. Als Bittsteller an den „Hausherrn“ wie vom Vorsitzenden gewünscht wird sich der FC Ost nicht degradieren. Hier vertrauen wir auf eine vernünftige Lösung der Stadt Weiden, welche uns z.B. für unsere vielen Jugendmannschaften dankenswerterweise den Kepler Sportplatz zur Verfügung stellt.

 

Auch die Äußerung dass „sich die Nachbarvereine wie die Heiligen 3 Könige bei der SpVgg SV mit Geschenken bedanken“ sollen, lässt die Gemüter erhitzen. Eine Aussage, die an Hochmut nicht zu überbieten ist. Wenn ich meinen eigenen Jugendspielern im Herrenbereich keine Spielpraxis gebe, stattdessen ständig externe Legionäre an Bord hole, wo ist dann der Sinn einer aufwändigen Jugendarbeit? Unser Vorschlag durch die Kooperation zusammen eine junge Truppe eigener Spieler mit hohem Identifikationsgrad aufzubauen („Weidener Jungs“), wird bis heute nicht angenommen. Beim FC Ost entstammen über 90% der beiden Herrenteams der eigenen Nachwuchsarbeit. Auch diese sind heiß umworben, erreichen aber beim FC Ost z.B: durch Verantwortung und Kontinuität bei Verantwortlichen/ Trainern eine hohe Vereinsbindung, und bleiben dem FC Ost daher auch treu. Pikanterweise prangert dann der Vorsitzende das Abwerben eigener Spieler an und spricht von bösen Nachbarvereinen. Kontaktiert doch eben diese SpVgg SV in den letzten Wochen wiederholt Jugendliche unserer erfolgreichen U13 (BOL) und trotz Kooperation sogar Herrenspieler des FC Ost, um sie zum Vereinswechsel zu animieren.

 

Die SpVgg SV hat ihren jetzt eingeschlagenen Weg getreu dem Motto „Spvgg SV first“ schon selbst zu verantworten. Die fehlenden Sympathiewerte welcher der Vorsitzende beklagt, sind nur logische Konsequenz. Schade um die mühevolle Aufbauarbeit, aber für einen 1.FC Weiden fehlt uns beim FC Ost nach diesen Aussagen des Vorsitzenden jegliches Vertrauen für eine konstruktive Zusammenarbeit. Wir ziehen jetzt einen Schlussstrich.

Vereinsphilosophie

Wenn es um Fußball geht, ist der FC Weiden-Ost Anlaufstelle Nummer eins in Weiden. Unser Fußballverein setzt auf nachhaltige Jugendarbeit und ein familiäres Umfeld.

Partner

Anmeldung

Anfahrt

Besucherzähler

Heute: 115

Gestern: 188

Monat: 4228

Gesamt seit 01.03.2012: 1126019

Partner

Ergebnisdienst

... lade Modul ...

Werbung

Tabellenübersicht

... lade FuPa Widget ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.